Margareten: U4 Pilgramgasse gesperrt bis 2020

Sie wird künftig einer der wichtigsten Knotenpunkte des öffentlichen Verkehrs in Wien sein: die U-Bahn-Station Pilgramgasse. Denn in ein paar Jahren kommen dort neben den Fahrgästen des 13A und der U4 auch jene der ausgebauten U2 hinzu. Das macht eine längere Sperre der Station notwendig. Mit 3. Februar starteten jene Arbeiten, die ohne Betriebseinstellung nicht möglich sind.

Alternativen nutzen

Mit Ausnahme des denkmalgeschützten Otto-Wagner-Aufgangs werden die komplette Station sowie beide Bahnsteige komplett abgetragen und neu errichtet. In den heurigen Sommerferien wird dann die Strecke Karlsplatz–Längenfeldgasse gesperrt. Die U4-Stationen Marga­retengürtel und Kettenbrückengasse sind (mit Ausnahme einer Teilsperre im Sommer!) regulär in Betrieb.

Für eine gute Anbindung an das U-Bahn-Netz wurde der 14A auf Gelenkbusse umgestellt. Zusätzlich werden die Intervalle der U3 verdichtet.