Mariahilf: Ein neues Zuhause für bunte Buchstaben mit Geschichte

Gitti, Urania und Thalia sind die klingenden Namen. Es sind Schriftzüge und Buchstaben aus ganz Wien, die der Verein Stadtschrift seit mehreren Jahren sammelt. Früher zierten sie die Fassaden von Lokalen und Geschäften, oft durch Neon beleuchtet.

Unterstützer gesucht

Nachdem der Verein in der Leopoldstadt bereits eine Wand gestaltet hat, sollen jetzt an gut sichtbarer Stelle in der Hofmühlgasse (6. Bezirk) zehn Schriftzüge für die ­Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Bis Mitte Juli sucht das Team rund um Roland Hörmann und Birgit Ecker Unterstützer für die ­Realisierung der Museumswand. Damit die Schriftzüge nicht im Keller verstauben. Weitere Informationen gibt es unter: wemakeit.com/projects/stadtschrift-mauerschau