Über 30 Maßnahmen setzte der Bezirk um. Kinder kommen nun noch sicherer in die Volksschule Corneliusgasse sowie in die Schule der Liniengasse. Schutzwege wurden deutlicher gekennzeichnet, indem die weißen Streifen rot umrandet wurden. Sichtverbindung zwischen Fußgänger und Autofahrer wurden an vielen Kreuzungen verbessert.

Tempo 30
In einigen Bereichen nahm der Bezirk bauliche Maßnahmen vor. Bei der Kreuzung der Gumpendorfer Straße und Brauergasse (vor Hausnummer 2) markierte der Bezirk eine kleine Sperrfläche und montierte Radbügel. „Für Kinder ergeben sich wegen ihrer Körpergröße andere Wahrnehmungen im Straßenverkehr.
Es kann dadurch zu Problemen, etwa durch parkende Autos, kommen. Diese Situa­tionen haben wir entschärft“, so Bezirksvorsteher Markus Rumelhart. Regelmäßig an verschiedenen Schulstandorten entlang der Gumpendorfer Straße macht die SPÖ Mariahilf gemeinsam mit Rumelhart auf Tempo 30 aufmerksam. Besonders in den morgend­lichen Hauptverkehrszeiten wird ein Zeichen der Acht­samkeit und Sicherheit am Schulweg für Kinder gesetzt.