Mariahilf: Gürtel ohne Grenze

Die U6-Station Gumpendorfer Straße wird zur Zeit saniert. Im Rahmen der großen Sanierungsoffensive der ehema­ligen Stadtbahnstrecke wird das Otto-Wagner-Gebäude unter strengen Denkmalschutz-Richtlinien ­modernisiert.

Bessere Querung

Schon bevor die Bauarbeiten im Jahr 2020 abgeschlossen sein werden, wird sich die Situation für Fußgänger und Radfahrer verbessern. Auf Höhe der Mollardgasse wird es einen neuen Schutzweg über den Gürtel geben. Sobald ­dieser errichtet ist, soll auch der Franz-Schwarz-Park attrak­tiver gestaltet werden. Doch das ist nur eine von mehreren Überlegungen, die der Bezirk gemeinsam mit den Fachabteilungen der Stadt anstellt. „Wir möchten zwischen Mariahilfer Straße und Wiental Grenzen überwinden und Verbindungen stärken“, so Bezirksvorsteher Markus ­Rumelhart.

Viele Möglichkeiten

Langfristig gibt es nicht nur am Gürtel viele Möglichkeiten der Gestaltung. Denn auch in Hinblick auf Querungen zum 12. und 5. Bezirk gibt es viel Potenzial.