Einer der wichtigsten Punkte für ein klima­freundlicheres Wien ist die Reduktion der CO2-Emissionen. Einen Beitrag dazu leisten auch elektrische Fahrzeuge, die immer beliebter werden und mit immer besseren Preisen und Reichweiten punkten.

Wichtig für den Umstieg ist dabei auch ein flächendeckendes Netz an Stromtankstellen, bei denen die Batterien der elektrischen Autos wieder aufgeladen werden können. In Mariahilf kamen jetzt wieder ­einige Ladepunkte hinzu. Und zwar in der Esterházygasse 1, Fillgradergasse 6, Linke Wienzeile 70, Mollardgasse 78, Schmalzhofgasse 4 und Stumpergasse 1.

Bereits 2018 wurden die ersten fünf Ladestellen ­eröffnet, die Auslastung ist gut. Am Standort vor dem Amtshaus in der Amerlingstraße 11 gibt es eine Tankstelle mit monatlich bis zu 105 Transaktionen.