Bier – mehr als nur ein Männergetränk

Voiced by Amazon Polly

Heute, am 02.08., wird der jährliche internationale Tag des Bieres gefeiert. Auch bei Frauen ist diese Tradition ein Muss. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass dies kein modernes Phänomen ist, sondern Bier und Frauen schon immer zusammen gepasst haben.

Im Jahr 2009 haben bei einer Umfrage 74 Prozent der Teilnehmenden angegeben, Bier sei ihrer Meinung nach ein Männer Getränk. Doch diese Zahlen sind längst überholt. So gaben im Jahr 2019 nur noch 28 Prozent der Befragten diese Antwort. Bereits 4 von 5 Frauen geben an regelmäßig Bier zu trinken. Auch die Probierfreudigkeit nimmt deutlich zu. Aus einer aktuellen Umfrage geht außerdem hervor, dass Frauen das kleine Bier (0,33 l) im Lokal und das Biertrinken in Gesellschaft bevorzugen.

 

Mehr weibliche Biersommeliers als männliche

Bei der diesjährigen Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier Rimini, Italien, werden erstmals 2 Damen im österreichischen Nationalteam vertreten sein. Währenddessen steigt der Frauenanteil bei den aktuellen Ausbildungszahlen im Beriech Biersommelier stetig an. Bereits 41 Prozent aller österreichischen in dem Beriech Tätigen sind weiblich. Die Jugendsommerliers führen mit mittlerweile 80 Prozent weiblicher Absolventinnen.

 

Bierkränzchen statt Kaffeekränzchen

Frauen und Bier haben sich seit jeher gut verstanden. Hildegard von Bingen war die erste Naturforscherin und Ärztin, welche die Wirkung von Hopfen wissenschaftlich beschrieb. Zudem war Bierbrauen Jahrhunderte lang eine Frauenangelegenheit. Ein Braukessel als Mitgift zur Hochzeit und Treffen mit anderen Frauen nach dem Brauen um Bier und Brot zu verkosten waren keine Seltenheit. „Schlussendlich ist auch die Seele des Bieres, der Hopfen, weiblich. Denn für die Bierherstellung werden nur die weiblichen Hopfenpflanzen verwendet“, so Brauereiverbands-Geschäftsführerin Jutta Kaufmann-Kerschbaum.