Meidling: Der Zauberer beim Schloss

Voiced by Amazon Polly

Magischer Geheimtipp für alle Liebhaber von Illusionen

Als Kind habe ich in einem Weihnachtsbuch zum ersten Mal einen Zauberkasten gesehen. Ab da wollte ich einen haben“, erzählt Manfred Klaghofer über den Beginn seiner Passion. Er ­besitzt die weltgrößte Sammlung von Zauberkästen – vom Guinness-Buch der Rekorde bestätigt. „Mittlerweile sind es 3.250 verschiedene Zauberkästen aus drei Jahrhunderten“, meint er stolz. Sie sind die Grundlage für Klaghofers „Zauberkastenmuseum“ in der Schönbrunner Straße 262, unweit vom Schloss. Zunächst hat er in der Jugend nur gezaubert, nicht gesammelt: „Ich habe mit 15 Jahren die Aufnahmeprüfung für den Zauberclub gemacht und bin dort ein- bis zweimal die Woche zum Training aufgetreten. Und in Kindergärten und bei Volksfesten.“ Allerdings reparierte er im elterlichen Betrieb selbst Lkw und hatte dadurch schwarze Hände – so gab er das Zaubern schon mit 20 wieder auf.

Alte Liebe

„Mitte der 90er Jahre bin ich über ein Buch von Wittus Witt über Zauberkästen gestol­pert und begann zu sammeln.“ Das Museum verwirklichte er in einer alten Backstube, die er selbst hergerichtet hat. „Ich habe 2010 eröffnet. Es ist reine Liebhaberei. Aber ich mache beim Wiener Ferienspiel und der langen Nacht der Museen mit.“ Infos: www.zauberkasten-museum.at, jeden ersten Sonntag/Monat, 10 bis 16 Uhr, geöffnet.