Meidling: Die Kohlmeisen siegen

Wie jedes Jahr zählten auch heuer wieder Vogelliebhaber die Wintervögel für BirdLife. In Wien betätigten sich mehr als 850 Personen als Zähler. Das Ergebnis für Meidling liegt im Trend: Am öftesten gesichtet wurde die Kohlmeise, ­gefolgt von Aaskrähe und dem Österreich-Sieger Haussperling. Der Tiefstwert wurde landesweit für die Amseln verzeichnet, die ­allerdings in Meidling einen leichten Aufwärtstrend zeigen. Im Bezirk wurden pro Garten 18 Vögel gezählt, was im Schnitt lag – aber auch um vier Vögel weniger als 2018 bedeutet. Der Bestandsrückgang der Grünfinken wegen Parasiten ist in Wien nicht gestoppt.

„Stunde der Wintervögel“