Metropol-Benefiz: Die Griechische Welle Wien

Tanzgruppe Meltemi | @privat

Bunter Abend zu Gunsten des „Haus der Engel“ auf Kreta mit Reinhard Nowak und namhaften griechischen und österreichischen Künstlerinnen und Künstlern.

Anzeige

Teilnehmende Künstler von A – Z. Jörg Danielsen (Blues), Elies (Musik aus Griechenland mit Marcus Patka, Mark Patka und Ilkin Temocin), Jugendchor aus dem Waisenhaus im Kloster Lyreio (Videoschaltung), Olga Kessaris mit Xanthi Tokmakidou und Güner Destan, Meltemi (griechische Volkstanzgruppe), Reinhard Nowak, Nikos Petridis (Musik aus Griechenland), Jannis Raptis, Sirtaki Schrammeln (Musik für den kleinen Urlaub zwischendurch) Alexander Vounelakos mit Elena Schäfer. Moderation Harry Kucera

Bunter Abend der Griechischen Welle Wien – Charity
Sonntag, 15. Mai um 18 Uhr
Wiener Metropol
Hernalser Hauptstraße 55, 1170 Wien
Karten 22 Euro, Tel. 01-407 77 407
www.wiener-metropol.at
tickets@wiener-metropol.at

Der Verein Griechische Welle Wien

Mitten in Europa, im überaus beliebten Urlaubsland Griechenland, haben viele Menschen ihre Existenzgrundlage verloren, sind obdachlos, haben keine Krankenversicherung. Seit Sept. 2017 hilft die Griechische Welle Wien, ein eingetragener humanitärer Hilfsverein, bedürftigen Menschen in Griechenland und unterstützt zahlreiche Projekte. Der Bunte Abend soll dazu beitragen, die Menschen für die Anliegen der wohltätigen Organisation, die seit 2021 beim Finanzamt Österreich in der öffentlichen Liste der spendenbegünstigen Einrichtungen eingetragen ist, zu sensibilisieren und die Kassen für weitere Hilfsleistungen aufzufüllen. Der Mitgliedsbeitrag pro Jahr beträgt 65 Euro.

Haus der Engel für Kinder bis sechs Jahren eröffnet Mai 2022 auf Kreta
Das „Haus der Engel“ in Archanes/Kreta wird Ende Mai 2022 eröffnet. in dieser Einrichtung werden vom „Verein für misshandelte Frauen und Kinder“, Kinder im Alter von 0-6 Jahren aufgenommen, die physisch oder psychisch mißhandelt wurden. Ziel ist es, diese Kinder dort bestmöglich zu betreuen, bis sie von Pflegefamilien übernommen werden können. Kinder, die nach ihrer Geburt (zB nach Vergewaltigung der Mutter) im Spital, in der Babyklappe zurückgelassen werden. Kinder, die aus gewalttätigen Familien herausgenommen werden müssen. Im Haus der Engel wird aktuell noch alles benötigt, angefangen von der Einrichtung über Hygieneartikel und Verpflegung. Lediglich die Personalkosten (Psycholog*innen und Pflegekräfte) trägt der griechische Staat.  Die Griechische Welle Wien hat bei einem Händler in Heraklion ein Konto mit einem ersten Betrag von 1100 Euro eröffnet, aus dem Einkäufe für Einrichtung (Babybetten, Matratzen, Wickeltische etc.) getätigt werden können. Der Verein Kakopoiisi (Misshandlung) ist neben dem schon länger bestehenden Frauenhaus auch Träger des neu errichteten „Haus der Engel“.

Übersicht über die Projekte 2021 der Griechischen Welle Wien

Herbst 2021 wurde bei einem Baustoffhändler vor Ort in Arkalohori/ Kreta ein Depot über 1710 Euro errichtet, um Reparaturarbeiten an drei nach den beiden heftigen Erdstössen vom September 2021mittelschwer erdbebengeschädigten Objekten zu finanzieren. Die Arbeiten wurden von zwei kretischen Bekannten gratis übernommen. So war es möglich, dass drei ältere Bewohner das ungeliebte Containerdorf verlassen und wieder daheim in den eigenen vier Wänden leben können.

Für Sachspenden, nämlich spezielle Sondennahrung, Pflege- und Hygienematerial hat die Griechische Welle Wien mit Hilfe der Spedition Franz Reisegger den Transport ins Venizelio Krankenhaus in Heraklion/ Kreta organisiert und bezahlt.

Mit 500 Euro wurde zu Weihnachten 2021 die Verteilung von Lebensmittel an Bandopfer in Mati/ Attika (Brandkatastrophe vom Juli 2018) durch die Freiwilligen Feuerwehr von Neos Voutzas unterstützt. Das Großprojekt „Brandopfer Mati“ wurden seitens der Griechischen Welle Wien bis zum Stichtag 31.12.2021 mit einem Betrag von insgesamt 36.000 Euro (in Form von Lebensmittelgutscheinen aus vorhandenen Geldmitteln) sowie mit aus Österreich stammenden Sachspenden im Gegenwert von rund 25.000 Euro unterstützt-

Weiters konnte der Kindergarten Pamakaristo (Einrichtung für Kinder mit Autismus) in Rafina/Attika mit Einkaufsgutscheinen in der Höhe von 300 Euro  für dringend benötigte Artikel des täglichen Bedarfs unterstützt werden. Dies ebenfalls im Rahmen einer Aktion der Freiwilligen Feuerwehr von Neos Voutzas.