Mit gesunder Haut durch den Strandurlaub

Langsam, aber doch startet jetzt wieder die Hochsaison der Outdoor-Aktivitäten. Daher gilt spätestens ab jetzt: an den richtigen Sonnenschutz denken! Ob Gesicht oder Körper – unsere Haut ist derzeit noch nicht an die immer stärker werdende Sonnenstrahlung gewöhnt. Besondere Vorsicht ist jetzt beim Baden oder Sonnenbaden am Meer angesagt. Speziell sensibler Kinderhaut kann bereits ein kurzer, ungeschützter Aufenthalt im Freien – dies gilt auch für bewölkte Tage am Meer – stark zusetzen.

Warum das so ist, erklärt der Vorarlberger Hautarzt DDr. Gerald Rehor: „Oberflächen wie Wasser oder Sand reflektieren das Sonnenlicht und verstärken damit die UV-Strahlung um bis zu 85%, also fast ums Doppelte! Dies ist besonders beim Sonnenbaden und Spielen am Strand oder beim Planschen im Schlauchboot zu bedenken.“

Wenn auch ein Sonnenbrand nach einigen Tagen abklingt – die Haut vergisst nicht, vor allem nicht auf Versäumnisse im Kindes- und Jugendalter. Denn erwiesen ist: Je intensiver die UV-Strahlung, der man in jungen Jahren ohne guten Schutz ausgesetzt war und je mehr Muttermale die Haut aufweist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, in späteren Jahren an schwarzem oder weißem Hautkrebs zu erkranken.

Deshalb verlosen wir 5 x 1 PAEDIPROTECT Meeressonnencreme welche durch ihr hocheffektives Filtersystem  ohne Octocrylene und Nanopartikel besticht, das zuverlässig vor UV-A und UV-B-Strahlen schützt. Der sehr hohe Lichtschutzfaktor von 50+ sorgt dafür, dass Ihre Haut bestens geschützt ist. 

Mehr Infos unter www.paediprotect.de