Museum zeigt Mut zum Hut

Wien Museum

Von ausgefallenen Hutkreationen über Tücher, Zylinder bis hin zu Kappen – all das und mehr rund um alle erdenklichen Varianten der Kopfbedeckung zeigt die derzeit im Wien Museum (4., Karlsplatz 8) zu sehende Ausstellung „Chapeu! Eine Sozialgeschichte des bedeckten Kopfes“. Wie der Name der Schau verrät, ist das Ergebnis keineswegs nur modisch relevant. Denn das Bedecken des Hauptes galt nicht immer (nur) der Vorbeugung von Wärmeverlust, sondern war auch ein gesellschaftliches, politisches und religiöses Statement.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.