Neil Diamond begeistert in der Wiener Stadthalle

Mit der Routine eines großen Sängers und Entertainers feierte Songwriter-Legende Neil Diamond am 19. September sein 50-jähriges Bühnenjubiläum in der Wiener Stadthalle. Dabei riss er seine österreichischen Fans – von der ersten Minute an – immer wieder von den Sitzen. Körperlich ist der 76-Jährige Diamond nicht mehr in Bestform, doch stimmlich kann man ihn beneiden, und das ist auch der Grund, warum sich der Meister auf die Stärken seiner Songs und seiner Texte verlässt. Und Neil erklärte seinen Fans: „Wenn ihr gut zu mir seid, fühle ich mich gut, und wenn ich mich gut fühle, singe ich gut.“

Von den Klassikern fehlte kaum ein Song (abgesehen von „Girl, You’ll Be A Woman Soon“ und „Kentucky Woman“) – mit Perlen wie „Play Me“, „Beautiful Noise“, „Forever In Blue Jeans“, „Solitary Man“ und „I’m A Believer“ heizte er die Stimmung an. Einziger Schwachpunkt war das  „Jonathan Livingston Seagull“-Medley. Die absolute Party stieg dann bei der Zugabe: Nach den ersten Klängen von „Sweet Caroline“ saß niemand mehr in der Stadthalle – und bei „Cracklin‘ Rosie“ erst recht nicht. Das Lied „Traveling Salvation Show“ sorgt für den gebührenden Abschluss einer Show, die das geboten hat, wofür Neil Diamond seit Jahrzehnten berühmt ist: geradliniges, gutes Entertainment.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.