[av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av_uid=’av-29v7095′]

Anzeige

Der Klassiker, der auf tausenden Lagerfeuer-Sessions auf der ganzen Welt gespielt wird, war Neil Youngs
bislang einziger Nummer-1-Hit. Dass „Heart of Gold“ auch 43 Jahre nach seiner Aufnahme in den Quadrafonic Studios in Nashville, Tennessee noch immer funktioniert, davon werden sich tausende Fans am 23. Juli live u?berzeugen. Neben dem Hit hat Young, der mit seiner alten Stammband Crazy Horse anreist, eine Reihe weiterer Klassiker im Tourgepäck. Auf „Comes a Time“, „Pocahontas“ und „Old Man“ du?rften die Zuschauer nicht vergeblich warten.

[/av_textblock][av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av_uid=’av-1fo1hmx‘]

[/av_textblock][av_google_map height=’3:2′ zoom=’16‘ saturation=“ hue=“ zoom_control=’aviaTBzoom_control‘ av_uid=’av-3n2ow9′][av_gmap_location address=’Vogelweidplatz 14′ city=’Wien‘ country=“ long=’16.331455699999992′ lat=’48.2020095′ marker=“ imagesize=’40‘ av_uid=’av-qu34tl‘][/av_gmap_location][/av_google_map]