Döbling: BOKU überzeugt mit Neubau aus Holz

Subscribe
Voiced by Amazon Polly

Das Außergewöhn­liche an dem Neubau der Universität für Bodenkultur: Er ist nahezu vollständig aus Holz errichtet. Lediglich die Kellerräume und das Stiegenhaus sind in Betonbauweise hergestellt. Den Spatenstich nahmen die „Hausherren“, Rektor Hubert Hasenauer, Vizerektorin Andrea Reithmayer und Hans-Peter Weiss, Geschäftsführer der BIG, ­gemeinsam mit Bezirksvorsteher Daniel Resch vor.

Lehren & Leben

Das neue Seminarzentrum wird auf rund 3.100 m² Raum für 500 Studierende, eine Bibliothek mit einhundert Leseplätzen, Institutsräume sowie Büros bieten. Die Baugrube mit einer Tiefe von bis zu 11 ­Metern und einem Materialvolumen von rund 12.000 m³ ist schon ausge­hoben. In Kürze starten die Rohbauarbeiten. Läuft alles plangemäß, erfolgt die Fertigstellung im Frühsommer 2020.

Das Seminarzentrum ist ganz auf Nachhaltigkeit getrimmt, unterstrichen die Festredner. Die BIG investiert mit der BOKU 15,5 Millionen Euro in den Neubau. „Hier wird Nachhaltigkeit später nicht nur gelehrt, sondern bereits jetzt gelebt“, erklärte Bezirksvorsteher Daniel Resch.

Gerhard Krause