Europäisches Treffen zur Ernährung im Kindergarten

Gesunde Ernährung fängt schon bei den Kleinen an. Damit auch im Kindergarten der Fokus auf bewusstes Essen gerichtet wird, gibt es das Projekt „EU-Penu“. Ange­hende Kindergartenpädagogen aus mehreren EU-­Ländern tauschen sich in Österreich, Polen, Frankreich und Deutsch-
land dazu aus.

Faires, gesundes Essen

Ende 2018 machten die Nachwuchs­pädagogen Station in Wien. Genauer ­gesagt im Bildungszentrum Kenyongasse im 7. Bezirk. Auch Bezirksvorsteher Markus ­Reiter ­unterstützt die länderübergreifende ­Initiative. „Bewusstseinsbildung und Wissensvermittlung über gesun­de Ernährung, ­Regionalität und biologische Lebens­mittel sind maßgeblich für eine bessere und gesündere Zukunft unserer Kinder. Da Neubau ein Fairtrade-­Bezirk ist, freut es mich umso mehr, dieses tolle Projekt im 7. Bezirk zu haben. Zusätzlich können die jungen Pädagogen durch den internationalen ­Aspekt über den Teller­rand schauen und einen Einblick in Initiativen und Zugän­ge anderer Kulturen, Städte und Länder ­bekommen“, so ­Markus Reiter. 
Das nächste Treffen findet Ende März im nordfranzösischen Lens statt. Weitere Infor­mationen auch online unter: ­
www.eu-penu20.eu