[av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av_uid=’av-24n209g‘]

Im Jahre 1930 musste die Textilfabrik „Marienthal“ südlich von Wien infolge der Wirtschaftskrise schließen – alle 1.300 Arbeiter wurden arbeitslos. 15 junge Wissenschaftler machten sich – auf Anregung Otto Bauers – auf, das Phänomen der Arbeitslosigkeit zu ergründen. Eine spannende Sonderausstellung von „Das Rote Wien im Waschsalon“ (im Karl-Marx-Hof), dokumentiert ab 12.9. diese Sozialstudie.

[/av_textblock][av_textblock size=“ font_color=“ color=“ av_uid=’av-1ptnrec‘]

[/av_textblock][av_google_map height=’3:2′ zoom=’16‘ saturation=“ hue=“ zoom_control=’aviaTBzoom_control‘ av_uid=’av-3jqn2s‘][av_gmap_location address=’Karl-Marx-Hof, Halteraugasse 7′ city=’Wien‘ country=“ long=’16.36442729999999′ lat=’48.2506978′ marker=“ imagesize=’40‘ av_uid=’av-pkhb1w‘][/av_gmap_location][/av_google_map]