In 90 Sekunden zum persönlichen Impftermin.
In einem gemeinsamen Mediengespräch am Wiener Impftag, dem 13. Februar 2020, stellten Gesundheitsstadtrat Peter Hacker sowie die stellvertretende Landessanitätsdirektorin Dr.in Ursula Karnthaler das neue Wiener Impfservice vor.

In nur 90 Sekunden zum persönlichen Impftermin

Alle Wienerinnen und Wiener können nun im Web unter www.impfservice.wien oder telefonisch unter + 43 1 4000 8015 vorab persönliche Impftermine in den Impfstellen des Gesundheitsdienstes und im reisemedizinischen Impfservice im Kaiser-Franz-Josef-Spital vereinbaren.

Online-Terminvergabe wird auf alle Bezirksgesundheitsämter ausgeweitet

Seit August 2019 – rechtzeitig vor Beginn der „Influenza-Saison“ 2019/2020 – wurde sowohl im „Impfservice Town Town“ als auch im „Reisemedizinischen Impfservice im Kaiser-Franz-Josef-Spital“ das neue Impftermin-Vergabeservice im Pilotbetrieb getestet.

In diesem Zeitraum wurden insgesamt rund 16.400 Impftermine online oder telefonisch in der „Impfstelle Town Town“ vereinbart. Der Anteil der Online-Terminvereinbarungen stieg in diesem Zeitraum stetig an. Im Jänner 2020 allein verzeichnete die Stadt Wien erstmals über 1.000 Online-Buchungen, rund 32 Prozent aller Buchungen in diesem Monat. Tendenz: Stark steigend.

Nach diesem erfolgreichen Pilotbetrieb wird die Möglichkeit der telefonischen und der Online-Terminvereinbarungen nun auf alle Wiener Bezirksgesundheitsämter ausgeweitet. Damit können sich alle Wienerinnen und Wiener ab sofort in insgesamt zehn Wiener Impfstellen persönliche Termine über diese beiden neuen Services vereinbaren: Bequem von Zuhause aus oder unterwegs am Smartphone.

Alle Reiseimpfungen nun zentral im Kaiser-Franz-Josef-Spital

Das KFJ hat die speziellen reisemedizinischen Impfungen wie Gelbfieber, Japan-B-Enzephalitis, Typhus und Tollwut übernommen. Damit sind alle reisemedizinischen Impfungen im KFJ gebündelt. Selbstverständlich werden auch dort im Rahmen der reisemedizinischen Beratung auch fehlende und allgemeine empfohlene Impfungen nachgeholt.

[av_image src=’https://wienerbezirksblatt.at/wp-content/uploads/2020/02/bildschirmfoto-2020-02-14-um-09.18.39.png‘ attachment=’152017′ attachment_size=’full‘ align=’center‘ styling=“ hover=“ link=“ target=“ caption=“ font_size=“ appearance=“ overlay_opacity=’0.4′ overlay_color=’#000000′ overlay_text_color=’#ffffff‘ animation=’no-animation‘ admin_preview_bg=“][/av_image]

Zusätzlich wurden und werden weiterhin die Impfungen des Gratis-Kinderinpfprogramms angeboten.

Wiener Gratis-Kinderimpfprogramm

Das Kinderimpfprogramm bietet ein niederschwelliges, kostenloses Impfangebot für Kinder bis zum voll- endeten 15. Lebensjahr. Es ist eine unglaublich wichtige gesundheitspolitische Maßnahme. Damit haben alle Wienerinnen und Wiener unabhängig von Einkommen und Herkunft die Möglichkeit, zu einem Impfschutz zu kommen. D

SERVICE

Das zentrale Impfservice der Stadt Wien für alle Impfstellen ist ab sofort unter www.impfservice.wien aufrufbar.

[av_masonry_gallery ids=’152021,152022,152023,152024,152026′ items=’24‘ columns=’flexible‘ paginate=’pagination‘ size=’flex‘ orientation=“ gap=’large‘ overlay_fx=’active‘ container_links=’active‘ id=“ caption_elements=’none‘ caption_styling=“ caption_display=’always‘ color=“ custom_bg=“ av-medium-columns=“ av-small-columns=“ av-mini-columns=“]

©PID/Bohmann