Erotik & Humor: Nina Proll & Gregor Bloéb im Theater Akzent

©Yasmina Haddad

Vor über 100 Jahren uraufgeführt, jetzt neu inszeniert. Nina Proll & Gregor Bloéb lesen „Reigen“ von Arthur Schnitzler am 18. Februar im Theater Akzent und wir verlosen Tickets!

Historisches Stück

Am 23. Dezember 1920 feierte das Theaterstück „Reigen“ von Arthur Schnitzler seine Uraufführung in Berlin. Bereits damals sorgte es für Aufruhr und provozierte einen der größten Skandale in der Theatergeschichte. In den zehn intimen Dialogen des literarischen Meisterwerkes geht es um Macht, Verführung und Sehnsüchte.

„Reigen“ neu inszeniert

Jetzt, fast 100 Jahre später, bringen das Schauspieler-Ehepaar Nina Proll und Gregor Bloéb das frivole Bühnenstück erneut auf die Bühne. Durch ihre Lesung ausgewählter Dialoge wird der erotische „Reigen“ zu einem künstlerischen Abenteuer. Der Humor kommt dabei nicht zu kurz und sorgt für ein unterhaltsames Erlebnis.

Musikalische Untermalung

Die Lesung wird musikalisch durch Schauspielerin, Sängerin und Saxophonistin Juliana Haider und Akkordeonist Sigi Haider begleitet. Kurzum: Ein musikalisch, literarisch und zugleich anreizendes Meisterwerk!

Tickets und Infos unter www.akzent.at

Wir verlosen 2 x 2 Tickets für den 18. Februar um 19:30 Uhr im Theater Akzent!