Öffentlicher Verkehr: Im Sommer fährt die U4 nur bis Spittelau!

Im Sommer läuft die U4-Modernisierung wieder auf Hochtouren. Von 2. Juli bis 27. August kann daher die U4 die Endstation Heiligenstadt nicht anfahren. Im Stationsgebäude werden die Bahnsteige komplett abgetragen und neu aufgebaut. 
Es werden auch neue Fahrgastinfo-Monitore installiert. Die Sommermonate werden ­genutzt, weil zahlreiche Fahrgäste auf Urlaub sind. Auch die BOKU hat Ferien. Daher gibt es bis zu 25 Prozent ­weniger Öffi-Fahrer.

So weichen sie aus

Fahrgäste können zwischen Spittelau und Heiligenstadt auf die S-Bahn und die Straßenbahnlinie D ausweichen. Zusätzlich ist auf den Gleisen der Linie D die Ersatzlinie E4 zwischen Augasse und Nussdorf unterwegs. An den Wochen­enden wird die Linie E4 auch als Ersatz für die Nacht-U-Bahn fungieren. 
„Es gibt aber auch noch die Möglichkeit, mit den Bussen 11A und 5B oder mit der Schnellbahn S40 die Baustelle zu umfahren. Am 28. Mai hat auch die Modernisierung der U4-Station Roßauer Lände begon­nen. Die Arbeiten erfolgen bei laufendem ­Betrieb, ein Bahnsteig bleibt für die Fahrgäste immer offen. Die Züge der U4 durchfahren bis voraussichtlich Dezember die Station in Fahrtrichtung Hüttel­dorf – in Richtung Heiligenstadt können Fahrgäste weiterhin wie gewohnt ein- und aussteigen. Die Modernisierung der gesamten Station wird voraussichtlich bis ­Sommer 2019 dauern.

G. Krause