Ottakring: Die „Mariah Carey“ aus Ottakring

Eines ist sicher: Kleine Ziele hat die 30-jährige Patricia Hill nicht. „Zu meinen Vorbildern zählen die Stars der 90er. Meine Mutter Marlies hörte damals ständig Mariah Carey, Whitney Houston, aber auch James Brown, Soul und Funk. Und ich habe zum Spaß mitgesungen.“

Ihr großer Traum

Das macht sie heute noch. Aber nicht mehr zum Spaß – sondern richtig gut, wie sie auch beim Donauinselfest unter Beweis stellte. Und nun versucht sie mit ihrem ersten Debüt-Album den nächsten Musik-Turbo zu zünden. Ihr Talent ist unüberhörbar. „Ich habe schon in jungen Jahren jede Gelegenheit genützt, vor Publikum zu singen. Es war mein Traum, eine erfolgreiche Sängerin zu werden“.

Dem sie näherkommt. Und sie weiß, dass sie mit ihren Kräften und ihrer Stimme haushalten muss, daher ist sie oft auf dem Wilhelminenberg und den Steinhofgründen anzu­treffen: „Zum Joggen, zum Grillen oder ­einfach nur, um die Sonne zu genießen.“