Ottakring: Thaliastraße: Es geht voran

Voiced by Amazon Polly

Schon mehr als 600 Ottakringer haben mittels Online-Fragebogen ihre Meinung gesagt.

Den Frage­bogen ­auszufüllen braucht ein bisschen Zeit. Alles mögliche wird abgefragt. Manch einer kann sich durch die Vielzahl an Fragen auch überfordert fühlen. Aber keine Angst, liebe Ottakringer: Es kann nichts schiefgehen! Je mehr mit­machen, desto besser und umfassender ist das Ergebnis.

SPANNENDER START
Die Coronakrise hat den ­Bezirk zu einem neuen Weg gezwungen. Die Bürgerbeteiligung wurde am 16. April mit einer digitalen Konferenz über Facebook und Video-Chat begonnen. Neben Bezirks­chef Franz Prokop waren Fachleute der Gebietsbetreuung und Mit­arbeiter der MA 28 (Straßenbau) dabei. Die Basis­infos und die Rahmen­bedingungen für den Umbau wurden präsentiert.
Die Reaktionen lassen hoffen: „Schön, dass beim ersten Mal gleich mehr als 100 Interessierte dabei waren. Ich bin sehr stolz auf den guten Start“, betont der Vorsteher. Zwei Wochen später haben mehr als 600 Ottakringer ihre Vorstellungen über die Plattform der GB* (www.gbstern.at/thalia­strasse) kundgetan. Und ­täglich werden es mehr.

JEDEN DONNERSTAG
„Unser Ziel ist es, die Thaliastraße zu einer attraktiven Geschäftsstraße zu machen, die auch im Jahr 2030 auf dem neuesten Stand ist“, so Prokop. Jeden Donnerstag von 16 bis 17.30 Uhr finden weitere digitale Video-Chats mit anderen Schwerpunkt­themen statt. Anmeldung per ­E-Mail unter: west@gbstern.at