Brütende Hitze, auf­gewärmter ­Asphalt, erschöpfte, schwitzende Gesichter. Den Sommer 2019 haben viele noch in leibhaftiger Erinnerung. Und die Stadt hat heuer zum „Klima-Jahr“ ausge­rufen, zahlreiche Projekte ­wurden angekündigt.

Ottakring ist von Anfang an mit dabei. Und kann einmal mit vier konkreten Vorhaben aufwarten. Und zwar:

– Auf dem Würstelstand-Platz des Gürtels bei der Thaliastraße ist ein „cooler Platz“ geplant. Kühlende Elemente wie in der Zieglergasse sind hier vor­gesehen.

– Im Karl-Kantner-Park ist ein Wasserspiel mit Bodendüsen um 70.000 Euro geplant.

– Im Kongresspark ist vor der Milchtrinkhalle ebenfalls ein Wasserspiel mit Bodendüsen vorgesehen. Kostenschätzung sind hier 55.000 Euro.

– Auf dem Richard-Wagner-Platz soll eine Vernebelungsanlage mit Düsen unterhalb der Pergola errichtet werden. Hier ist die Kostenfrage noch offen.

Dazu kommt, dass sich die Bezirksvorstehung vorstellen kann, auf der neuen Thaliastraße (siehe Seite 6) sechs „coole Plätze“ zu errichten, um den Sommer erträglicher zu ­machen.Hans Steiner