Wienweit hat sich die Zahl der ­E-Autos im Vorjahr verdoppelt, in der ­Innenstadt haben schon 10 % der Neuwagen einen Elektromotor. Ottakring hinkt hinterher, ist der viertschwächste Bezirk. Hier gab es im Vorjahr nur 23 neue ­E-Autos, das sind 1,6 %. Schwächer sind nur Floridsdorf, Meidling und Donaustadt. Obwohl sich der Bezirk redlich ­bemüht, neue E-Tankstellen aufzustellen. Derzeit gibt es sieben: Hasnerstraße ggü 124b, Johann-Nepomuk-Berger-Platz, Musilplatz, Ottakringer Straße 113 & 264, Richard-­Wagner-Platz und Weyprechtgasse 5.