Mit der Aktion „Wiener helfen Wienern“ zeigen die Ultra-Fans der Grün-Weißen, dass es nicht immer um Lautstärke und Einnebeln geht. Auch heuer haben sie die gewaltige Summe von 83.000 Euro ­gesammelt, um zu helfen.

Diesmal kommt das Geld dem 2013 gegründeten Verein „BONsurprise“ zugute. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, schwerst kranke Kinder und deren Familien zu unterstützen. Der Verein arbeitet eng mit der onkologischen Kinderabteilung des AKH zusammen und stellt sogenannte „Pinguin“-Appartements 
zur Verfügung, die es Eltern ­ermöglichen, in der Stadt bei ihrem krebskranken Kind zu bleiben.