Am Schottenhof in der Penzinger Amundsenstraße wird aufopferungsvoll mit beeinträchtigten Kindern gearbeitet. Um ihnen das Leben zu erleichtern, Licht in ihren Alltag zu bringen, hilft ­tiergestützte Pädagogik.

„Nur dank dem außergewöhnlichen Engagement aller Therapeuten und Helfer sowie durch Spendenaktionen schaffen wir es, das Projekt auch für Kinder aus sozial schwachen Familien am Laufen zu halten“, so Michaela Jeitler vom Schottenhof-Team. Umso begeisterter ist sie von der Initiative der Taxifirma 40 100, die Therapiekosten einer Gruppe für ein komplettes Jahr zu übernehmen. Mit 2.000 Euro kann acht der 400 Kinder und Jugendlichen effektiv ­geholfen werden. stein