Penzing: Nach Durchhänger geht’s aufwärts

Manch einer hörte nach den ersten Herbst-Runden das Gras wachsen. Die Kampfmannschaft von Austria XIII Auhof Center leistete sich Umfaller wie gegen Slovan (2:3 nach 2:1-Führung bis Minute 89), um dann gegen Titelanwärter Elektra (2:2 nach 2:0-Führung) bärenstark zu sein. Das Hin und Her führte zum passablen Tabellen-Platz 6.

Aufpassen

Ähnlich war die Herbstsaison im Nachwuchs. Lange Zeit pickten die Burschen hinten drinnen, bis starke Runden gegen Schwechat, Mauerwerk und Red Star folgten. Am Ende landete man auf Platz 10 mit 45 ­Punkten. Für die Frühjahrssaison heißt das: Bis zu Platz 8 ist alles möglich, aber auch hinten heißt es aufpassen. Mauerwerk ist zwar 21 Punkte hinten, aber traditionell in der Rückrunde stärker.