Die Märzstraße wäscht & schneidet

Früher gab es eigene Straßen des Handwerks mit speziellen Zunftzeichen dafür. Dann gibt es heute noch Marktstraßen, die Geschäfte gleichen Typs beherbergen. ­Und berühmt ist die „Fress-gasse“ in Brüssel, wo ein Lokal neben dem anderen um Gäste buhlt.

Acht Haarschneider

Doch ein Friseur neben dem anderen? Oder fast ­zumindest – denn der WIENER BEZIRKSBLATT-Lokal­augenschein ergibt, dass zwischen der Schweglerstraße und dem Gürtel nicht ­weniger als acht Friseur­läden zu Hause sind: Kristal, Top-Hair-Styling, Sibel, Ali, Luka, Enigma, Paul’s Hair Design und Haarstudio Trend.

Die „Qual der Wahl“ – oder auch die Garantie, dass ein Friseur immer gerade ­Betrieb hat.

Hans Steiner