Flashdance gehört zu den Kultfilmen der 1980er Jahre und hat das Genre des Tanzfilms nachhaltig geprägt. 
Fetzige Disco-Klassiker, spek­takuläre Tanzszenen und die Geschichte eines großen Traums ziehen auch mehr als 35 Jahre nach seiner Kino­premiere Jung und Alt in ihren Bann. Mit Ohrwürmern wie „Flashdance – What a Feeling“, „Maniac“, „I Love Rock ’n’ Roll“ und „Gloria“ fegt „Flashdance – Das Musical“ seit Herbst 2018 über die Bühnen. Ab kommendem Samstag (8. 2.) gastiert die Erfolgsproduktion für vier Tage in der Stadthalle. Die Dialoge sind auf Deutsch, 
die Songs gibt’s natürlich 
im ­englischen Original.


Traum vom Tanzen

In dem romantischen Musical geht’s um das Arbeiterklasse-Mädel Alexandra „Alex“ Owens, das wenig Aussicht auf ein besseres Leben hat. Tagsüber werkt Alex als Schweißerin, nachts tritt sie als Tänzerin in zwielichtigen Bars auf. Doch Alex will etwas Besonderes schaffen: eine klassische Tanzausbildung an der Shipley-Tanzakademie in Pittsburgh.

Weitere Infos und Karten: www.stadthalle.com