Die Nachfrage nach Wohnungen im Bezirk steigt täglich – die meisten suchen nach günstigem Wohnraum. Aber auch Vorsorge-Wohnungen (d. h. ­Eigentumswohnungen, die weitervermietet werden) haben ihren Kundenkreis. In der Preysinggasse 29 wird nun ein Haus mit 35 Objekten ­errichtet, Bauausschuss-Vor­sitzende Vera Biedermann  sowie Vertreter von ­Eigentümer Raiffeisen und Bauträger Felice nahmen den Spatenstich vor.

Die Lage ist perfekt: Das Haus befindet sich nahe der Buslinie 12A, der Straßenbahnlinien 9 und 49 sowie der U3-Station Schweglerstraße. Es gibt vornehmlich 2- und 3-Zimmer-Wohnungen. Die Fertigstellung ist für 2020 vorgesehen.