Noch ein Schöpfer Menthol-Aufguss?

Die Idee dazu hatte sie schon vor ­einiger Zeit: Das Sauna-Geschehen in Comic-haften Zeichnungen festzuhalten. Nun ist Corona Gsteu zur Tat geschritten. Nachdem sie einige Saunen durchprobiert hatte, entschied sie sich für die im Brigittenauer Bad. „Jede Sauna hat ihre eigenen Abläufe und Gesetzmäßigkeiten“, weiß Gsteu, die auf der „Angewandten“ studiert hat. Letztlich war es die Mischung der Gäste und deren markige Sprüche, die den Ausschlag für die Brigittenau gaben.

Herr Walter

Also zog die leidenschaftliche Sauna-Besucherin los, hielt trotz größter Hitze und beißenden Aufgüssen Augen und Ohren offen, um sich – reich an optischen und akustischen Mitbringseln – zu Hause ans Zeichenbrett zu setzen. „Eine Institution ist der Herr Walter, der für den Aufguss zuständig ist“, erzählt die Malerin. Wenn der seine Anweisungen erteilt, gibt’s keine Widerrede. Zusammen mit den Kommentaren der Damen zu Menthol, Kirsche und Cappuccino als Essenzen oder dem Austausch von Kekserl- und Kuchenrezepten hatte Gsteu jede Menge Text beisammen, um ihre Zeich­nungen mit Textblasen zu ­unterfüttern. Ihren Mitbesuchern hat sie zwar zuvor nichts von ihrem Projekt erzählt – als sie ihnen ihre Bilder auf dem Handy zeigte, hieß es einhellig: „Gut erwischt“. Gsteu: „Unlängst haben sie mich gefragt, ob ich ein eigenes Sauna-Blatt ­machen kann.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.