In der Seestadt wird auf dem Dach gekickt

Im Sommer 2019 findet zwar keine Fußball-WM statt, Hobby-Kicker werden in der Seestadt Aspern trotzdem auf ihre Kosten kommen: Auf dem Dach der fünfgeschoßigen Garage des „Seehub“ neben der U2-Station Seestadt entstehen in 15 Meter Höhe fünf Fußballfelder. Der kleinere Platz ist für vier gegen vier Spieler ausgelegt und misst 20 mal 15 Meter, vier weitere Felder im Ausmaß von 30 mal 15 Meter bieten Raum für Fünf-gegen-fünf-Matches.

Dämpfung

Gespielt wird auf Kunstrasen, unter dem eine knapp fünf Zentimeter hohe Dämpfungsschicht dafür sorgt, dass die Gelenke der Kicker geschont werden. Um zu vermeiden, dass der Ball bei einem ungenauen Schuss von der Straße geholt werden muss, ist das Areal mit Netzen geschützt.Der „Seehub“ bietet neben 1.100 Quadratmetern Büroflächen auch im Untergeschoß einiges für Jugend und Familien mit sportlichen Ambitionen: Dort entsteht auf rund 3.000 Quadratmetern ein Trampolinpark. Im Erd­geschoß sind ein Fahrrad­geschäft mit Verleih und Werkstätte sowie der Mobility Point der Seestadt Aspern ­geplant. Das Parkhaus soll 439 Autos Platz bieten und verfügt über mehrere Lade­stationen für E-Fahrzeuge.