Simmgering: Eigene Impfstelle für den 11. Bezirk

Das neue Jahr könnte positive Veränderungen in Sachen Gesundheitsvorsorge in Simmering bringen. Laut Bezirksvorsteher Paul Stadler haben bereits Gespräche mit ­Gesundheitsstadtrat Peter Hacker stattgefunden, in denen Hacker ein wienweites Modell versprach, das auch eine Impfstelle für Sim­mering vorsieht.

LANGER ATEM

Nachdem 2016 mehrere Impfaußenstellen in Bezirks­ämtern geschlossen wurden, suchte Stadler bei den damaligen Gesundheitsstadträten um Wiedereinführung des Impfbetriebs an – vergebens. Jetzt hat der Bezirksvorsteher aber Hoffnung, dass der 11. Bezirk wieder eine eige­ne Impfstelle bekommt: „Mir werden oft Steine in den Weg gelegt. Bei der Gesund­heitsvorsorge haben politische Spielchen nichts verloren, dafür ist das Thema zu wichtig und Peter Hacker scheint das auch so zu sehen.“