Sommerfestspiele: Musical-Klassiker „Blutsbrüder“

Der Musical-Klassiker „Blutsbrüder“ von Willy Russell soll bei den Sommerfestspielen in Brunn am Gebirge bis 11. August für Begeisterung sorgen. Das Stück handelt von Zwillingen, die gleich nach der Geburt getrennt werden und in unterschiedlichen Gesellschaftsschichten aufwachsen.

Eine Zeitreise führt uns in die 1960er- und 1970er-Jahre nach Liverpool. Mrs. Johnstone, eine in Armut lebende Mutter, erwartet Zwillinge. Aus ihrer Not verspricht sie ihrer kinderlosen Arbeitgeberin, Mrs. Lyons, einen ihrer ungeborenen Söhne. Mrs. Lyons möchte verhindern, dass die Zwillinge sich jemals begegnen und nutzt den Aberglauben ihrer Angestellten zu ihrem Vorteil. „Sie dürfen niemals erfahren, dass sie Geschwister sind, sonst werden beide sterben.“ Doch nur sieben Jahre später treffen die Zwillinge aufeinander und das Schicksal nimmt ihren Lauf. Zuerst werden sie Freunde, beschließen „Blutsbrüder“ zu werden und wachsen zu Teenagern heran. Doch eine große Frage schwebt wie ein Dolch über ihren Köpfen: Kann der Aberglaube Wirklichkeit werden?

Die Geschichte wird in Form eines Musicals in die Jetzt-Zeit geholt und bis 11. August bei den Sommerfestspielen in Brunn am Gebirge aufgeführt. Tickets sind ab 34 Euro auf www.oeticket.com, oder telefonisch unter 02236/ 316 01 – 100 erhältlich.