Straßenbau: Es ist noch nicht vorbei

Der Oktober hatte es baustellentechnisch wirklich in sich: Der Flötzersteig in all seinen Facetten sowieso, dann der Grenzweg am Wolfersberg, die Sambeckgasse und die Heinrich-Collin-Straße (nahe dem Hanusch-Krankenhaus): Überall wurde ­gebohrt, gehämmert, gefräst und asphaltiert.

Umbau & Bremse

Mit November sollte das Gröbste vorbei sein. Doch ganz kann noch nicht Entwarnung gegeben werden, denn in der Nähe des Kinkplatzes wird noch einmal aufgerissen: Bis 17. November wird die Fahrbahn der Müller-Guttenbrunn-Straße erneuert und aufgedoppelt.

Fußgänger schützen

Grund: Manche Autolenker lassen es bergab im Bereich des Karl-Toldt-Weges gerne laufen und es kam zu Unfällen. Also hat die MA 28 beschlossen, die Kreuzung zum Schutz der Fußgänger zu entschärfen und Raser einzubremsen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.