Auf der Tangente rollt es jetzt leiser

Umbau abgeschlossen: Mit der Verkehrsfreigabe für die A23 kommt mehr Verkehrs­sicherheit und verbesserter Lärmschutz auf die ­Südosttangente.

Lange Bauzeit

Das Projekt „Neue Hochstraße Inzersdorf“ ist nach acht Jahren Bauzeit nun abgeschlossen. Das 2010 begonnene Sanierungsvorhaben wurde sogar fünf Monate ­früher fertig als geplant. Der Neubau des vier Kilometer langen Tangenten-Abschnittes erfolgte unter laufendem Verkehr, um Autofahrer nicht zu sehr zu behindern. „Diese Sanierung war mit Sicherheit eine der größten und kom­plexesten der vergangenen Jahre“, so Andreas Fromm, GF der ASFINAG. Schließlich fahren täglich mehr als 100.000 Autos über diesen Abschnitt der A23.

Sicherer und ruhiger

Das Gesamtprojekt umfasste drei Bauabschnitte: die Errichtung der Unterführung Pfarrgasse, die Vorlastschüttungen für die neuen Dämme sowie den Neubau der Hochstraße. Auch die Anschlussstelle Inzers­dorf wurde neu gestaltet. Knapp 130 Millionen Euro investierte die ­Asfinag in den Neubau. Eine neue, bis fünf Meter hohe Lärmschutzwand schirmt die 4.500 direkten Anrainer ab.