Währing: „Café Nachbarin“: Hier 
ist Schwätzen erwünscht

Klein, aber fein! So kann das winzige neue Café an der Ecke Herbeckstraße 34 und Alsegger Straße am besten beschrieben werden. Die Initiatoren – allesamt junge Akademiker – um den Bauingenieur Sebastian Marberger haben sich mit dem „Café Nachbarin“ nicht nur einen kleinen Traum erfüllt, sie leben diesen Traum auch privat als Nachbarn.

Umwelt und Bio

Fairtrade-Kaffee, eine Fair-Teiler-Box für Lebensmittel, die man nicht mehr benötigt, und erlesene Kuchen-Spezialitäten mit reinen Bio-Zutaten sowie die vegane Quiche, die im Lokal angeboten werden, deuten auch auf den Lebensstil der Jungunternehmer hin. Für die Leckerbissen zuständig ist die aus der Ukraine stammende Daria.
Ein echtes Highlight: ihre „Scones“, die dem britischen Teatime-Gebäck nach­empfunden sind. Achtung: Die Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Freitag 8–12 Uhr, Mittwoch/Freitag 15–19 Uhr und Samstag 10–19 Uhr.