Am 14. und 15. Dezember ist es wieder so weit. In der Pfarre Gersthof findet schon zum 10. Mal die jährliche Krippenschau von Edith und Günter Jiresch statt. Die Besucher können sich über selbst gemachte Krippen, Holzspielzeug, köstliche Marmeladen und Punsch zur ­Stärkung erfreuen. Am Samstag, 14. Dezember, hält die Schau von 9 bis 20 Uhr ihre Pforten im Gemeindezentrum am Bischof-Faber-Platz geöffnet, am Sonntag, 15. Dezember, von 9 bis 15 Uhr. Die Geschichte der Wiener Krippen­bewegung begann eigentlich schon 1952, als in der Pfarre Gersthof erstmals der Entschluss für einen Krippenbaukurs mit anschließender Krippenschau gefasst wurde. Dies war die eigentliche Geburtsstunde des noch heute organisierten Vereins. Seit 1959 veranstaltet er auch die Krippenschau in der Krypta der Wiener Peterskirche.