Waldfriedhof am Bisamberg

Voiced by Amazon Polly

Naturbestattung nun auch im Norden Wiens

In Mauerbach und in Gießhübl betrieb das Unternehmen bereits das, was schon der Firmenname aussagt: ­Naturbestattung. Nun wurde auch im Norden Wiens ein „Wald der Ewigkeit“ als letzte Ruhestätte gewidmet.
„Wir sind glücklich, dass wir mit der Gemeinde Bisamberg/Klein-Engersdorf so einen kompetenten und professionellen Partner haben“, sagt Geschäftsführerin Marlies Zadrobilek, die als Vorteil ihres Modells die geringeren Kosten anführt: „Bestattet wird die Urne, die Ausgaben für ein Grab fallen weg.“

Baum der Liebe

Der Waldfriedhof am Bisamberg ist für alle Glaubensrichtungen offen. Bislang wurden 200 Bäume für Bestattungen genehmigt. Diese tragen ­Plaketten mit Nummern oder Namensbandagen wie „Baum der Liebe“, „Baum des Friedens“ oder „Baum der Freiheit“. Das Areal ist nicht eingezäunt und kann jederzeit besucht werden.
Und wer nicht in der Erde ruhen will, kann sich auch an Marlies Zadrobilek wenden: Ihr Unternehmen führt auch Wasserbestattungen auf der Donau durch.