Was bedeutet die neue U2 im Bezirk?

Der Bau des neuen Linienkreuzes U2/U5 wird konkret. An zwei Info-Tagen können sich Anrainer über Bauarbeiten und Co. informieren.

Wien wächst. Damit der öffent­liche ­Verkehr den Herausforderungen der wachsenden Stadt gerecht wird, beginnen in den nächsten Monaten die ersten Bauarbeiten für die neue U2 und die neue U5. Der fünfte ­Bezirk wird durch den Ausbau des Netzes noch stärker an die Stadt angebunden. Gleich drei neue Stationen entstehen in Margareten.

Quer durch den Fünften

Bei den Stationen Matzleinsdorfer Platz und Pilgramgasse wird die neue U2 an das Schnellbahnsystem bzw. an die U4 angebunden. Im ­Bereich Reinprechtsdorfer Straße und Bacherpark ­entsteht eine komplett neue U-Bahn-Station. Das Großprojekt (die neue U2 soll planmäßig im Jahr 2026 unterwegs sein) ist ­natürlich mit Bauarbeiten verbunden, wobei diese phasenweise stattfinden, um die Belastungen für Anrainer möglichst gering zu halten. Am 27. Februar und am 1. März können sich interessierte Bewohner über die kommenden Projektschritte des U-Bahn-Baus informieren. Start ist jeweils um 16 Uhr im Festsaal der Bezirks­vorstehung Margareten, Schönbrunner Straße 54, 2. Stock. Die Veranstaltungen dauern jeweils bis 20 Uhr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.