Wiener Tierschutzverein: Weinzettl & Rudle übernehmen PatenSCHAFt

Zehn gerettete Schafe im Wiener Tierschutzverein. Weinzettl & Rudle spielten Christkind und übernahmen Patenschaft. Nachmachen erlaubt.

Monica Weinzettl, offizielle Botschafterin des Wiener Tierschutzvereins (WTV) und Ehemann Gerold Rudle sind bekennende Schaf-Fans. Sie boten selbst einst einigen Exemplaren ein schönes Zuhause. Daher war es für den WTV Ehrensache, einen Teil des Erlöses der Benefiz-Kabarettgala, die Weinzettl Anfang Oktober für den WTV veranstaltete, für die Rettung von zehn Schafen aufzubringen. Sie konnten vor unsachgemäßer Schlachtung gerettet werden und sind vor knapp eineinhalb Monaten in den WTV gezogen.

Mittlerweile haben sich die Suffolk-Schafe auf der weitläufigen Koppel auf dem Gelände des Tierschutzhauses in Vösendorf gut eingelebt. Kurz vor Weihnachten statteten Weinzettl & Rudle den Tieren einen Christkind-Besuch ab, im Gepäck viele Weihnachtsgeschenke. Darüber hinaus gingen die beiden mit gutem Beispiel voran und übernahmen auch eine langfristige TierpatenSCHAFt. Zum Dank durften sie zwei der Wollknäuel auch taufen. Sie hören nun auf die klingenden Namen Wickie und Ilvy. Für den Rest der Bande wurden Namen vom WTV-Personal ausgesucht, die da lauten: Hildegard, Belana, Iduna, Odin, Sven, Wotan, Rango und Agnar.

PatenSCHAFt übernehmen

Wer es Weinzettl & Rudle nun gleichtun möchte, kann ab sofort zu den bereits bekannten Tierpatenschaften, die für Schützlinge des WTV abgeschlossen werden können (Hund, Katze, Kleintiere, Ziegen, etc.), auch ein Schaf auswählen. Mit nur zehn Euro pro Monat unterstützt man den WTV bei der weiteren Pflege und Versorgung dieser Tiere.

Weitere Informationen auf www.wiener-tierschutzverein.org