Einen Überblick über das Pensionistenwohnhaus Wieden in der Ziegelofengasse konnte sich Bürgermeister Michael Ludwig im Rahmen eines Besuchs Ende Jänner machen. In lockerer Atmosphäre wurde mit den Bewohnern beim Mittagessen geplaudert (es gab Tiroler Knödel und zum Dessert Orangen-Joghurt, wie immer frisch gekocht). Nach dem Essen ging es gemeinsam mit der Wiedner Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl durch das Haus. Dabei wurde auch 
die Remobilisierungsstation 
besucht. Sie ist die dritte ihrer Art in Wien. Hier werden 
ältere Menschen aus anderen Pensionistenwohnhäusern oder externe Senioren nach Unfällen oder Krankheiten mit Hilfe von Physiotherapie und ärztlicher Unterstützung „remobilisiert“, um danach selbstständig in die eigene Wohnung oder ihr Wohnhaus zurückkehren zu können.