Wieden: Chansons und Chöre am Südtiroler Platz

Mit der Sanierung des Südtiroler Platzes verkündete der Wiedner Bezirksvorsteher Leopold Plasch schon im Vorjahr einen ­wei­teren Zugang zu Kultur und Miteinander im Bezirk. Neben den Veranstaltungen am Karlsplatz (Popfest, Weihnachtsmarkt etc.), die auf ein breites Publikum auch abseits der Bezirksbevölkerung abzielen, sollte der Südtiroler Platz als Grätzeltreffpunkt mit kleinen Veranstaltungen bespielt werden. Und das ist mittlerweile zur Regelmäßigkeit ­geworden.

Viele Formate

„Wir hoffen, mit dieser neuen Veranstaltungsreihe neue Impulse für Kultur im öffentlichen Raum im Bezirk zu liefern und den Südtiroler Platz als Grätzeltreffpunkt zu etablieren. Kommen Sie vorbei und plaudern Sie in zwangloser Atmosphäre mit Nachbarinnen und Nachbarn“, betont Bezirksvorsteher Plasch.

Insgesamt 14 Veranstaltungen werden bis Ende September stattfinden, einige Höhepunkte, etwa der Auftritt des Chors der Universität für ­angewandte Kunst und von Singer-Songwriter Harold Taylor, wurden bereits absolviert. Am 4. Juli singen Sandra Rose und Herbert Otahal französische Chansons, am 5. August gibt es Tiroler Volksmusik (jeweils um 17.30 Uhr).