Die Neugestaltung der Waltergasse (das WIENER ­BEZIRKSBLATT berichtete) wird künftig nicht nur höhere Aufenthaltsqualität im Grätzel mit sich bringen, sondern auch für Abkühlung an heißen Tagen sorgen. Als eine von mehreren Straßen in Wien wird sie schon im kommenden Sommer zur kühlen Zone. Dafür werden Nebelduschen, Liegestühle und Sitzrasen in den heißen ­Monaten sorgen.

Solche „coolen Straßen“ wurden als Pilotversuch 
im Sommer 2019 bereits in mehreren Bezirken getestet. Nun werden sie wienweit umgesetzt. „Ich freue mich, dass wir mit dieser Maßnahme einen weiteren Punkt im Rahmen unserer Wiedner Klimaschutzstrategie umsetzen können. Die Verbesserung des Mikroklimas mit kühlenden Aufenthaltsbereichen und die Stärkung der Nachbarschaft im Grätzel sollen Hand in Hand gehen,“ so Wiedens Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl.