Wiedener Kinderparlament

Eeinen Zebrastreifen, eine neue Ampel oder eine weitere Bushaltestelle. Das sind nur einige Beispiele jener Anträge, die vor Kurzem im Rahmen des Kinderparlaments von jungen Wiedener Schülern an Bezirksvorsteher Leo Plasch übergeben worden sind. Die Vorschläge dafür, wie man den 4. aus Sicht von Kindern verbessern könnte, erarbeiteten die Kids in diversen Workshops während des Schulunterrichts. BV Plasch nahm die Anträge der jungen Neo-Politiker an und übergab sie an die zuständigen Magistratsabteilungen. Diese haben bis zur nächsten Runde des Kinderparlaments in wenigen Wochen Zeit, die Vorschläge zu prüfen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.