Wien hat eine neue Weinkönigin

Beim „Wiener Weinpreis 2019“ im Wiener Rathaus hatte Ende Juni Iris-Maria I Ihren ersten offiziellen Auftritt als Wiener Weinkönigin. Die 22-Jährige hatte als Weinprinzessin an der Seite ihrer Vorgängerin – der bis dahin amtierenden Weinkönigin Elisabeth Wolff III – bereits umfangreiche Erfahrungen sammeln können. Umso leichter fiel ihr das Lächeln bei der diesjährigen Weinprämierung, bei der aus 412 Einreichungen mit 78 Finalisten die 15 Landessieger prämiert wurden. Sogar mehrfach ausgezeichnet wurden dabei das Weingut Edelmoser (Wiener Gemischter Satz DAC, Riesling, Ried Sätzen, Weißburgunder, Ried Himmel), das Weingut Fuhrgassl-Huber (Chardonnay und Sauvignon Blanc) sowie das Weingut Cobenzl (Pinot Noir, Ried Bellevue Sievering und Cuvée rot, Ried Jungenberg). Bei der Sonderkategorie „Publikumspreis“ holte das Weingut Karl Lentner mit dem Rosé, Merlot Blanc den Landessieger.

Im Bild: Die neue Weinhoheit Iris Maria I mit Bürgermeister Ludwig und den Weinprinzessinen Prinzessinnen Elisabeth Strauch, Katharina Beranek sowie Sophie Wieninger.

© Stadt Wien Marketing David Bohmann