Wien: Kanalwasser, gekühlt

Voiced by Amazon Polly

Es wird jeden Sommer deutlicher spürbar: Der Klimawandel geht auch an Wien nicht spurlos vorüber. Ganz im Gegenteil – gerade im urbanen Raum kann es zu starken Hitzeentwicklungen kommen. Neben der Stadt und den Bezirken, die eine Reihe an Maßnahmen für mehr Kühlung im öffentlichen Raum unternehmen, bietet auch Wien Energie eine Reihe von Projekten gegen den ­Klimawandel.

Mit zahlreichen Kältezentralen werden Büros und Institutionen in ganz Wien durch Fernkälte gekühlt. Dabei 
wird Wasser (etwa aus dem Donau­kanal) mit Kältemaschinen heruntergekühlt und an die Abnehmer verteilt. 
Das spart jede Menge Energie und CO2-Emissionen im ­Vergleich zu traditionellen Klimaanlagen. Die mittlerweile 17. Kältezentrale entsteht in den kommenden ­Monaten beim Stubenring, die Anlage soll im Jahr 2021 ihren Betrieb aufnehmen.