Posts die im Bereich DEINE BEZIRK erscheinen sollen

Punschen für den guten Zweck

Der Benefiz-Punschstand wird vor der Evangelischen Schule am Karlsplatz 14 aufgestellt und ist von 18.11. bis 23.12.2011 von 15 bis ca 21 Uhr geöffnet.

Wer also köstliuchen Punsch genießt unterstützt dabei auch "Ddiakonie Flüchtlingsdienst". Einrichtungsleiterin Carina Spak erklärt: "Wir bieten unversicherten Menschen ambulant medizinische Versorgung mit Medikamentenhilfe und sozialer Betreuung an. Rund 75 ehrenamtliche Mitarbeiter – Ärzte, Therapeuten, Dolmetscher und Assistenten – stellen mit ca. 80 externen Kooperationspartnern wie z.B. Institute, Labors, Fachärzte und Diagnosezentren, die medizinische Versorgung sicher.

Infos auf:
amber.diakonie.at

oder auf der facebook-Seite unter "amber-med"

  • Adresse: Karlsplatz 14, 1010 Wien

Chihuahua-Mischling gesucht!

Kathrin Pelzmann ist Kellnerin und wohnt in der Lienfeldergasse in Ottakring, nahe der HTL. Im Innenhof ihres Hauses kam die eineinhalb Jahre alte und etwa 2,5 Kilo schwere Hundedame zwischen 4 und 5 Uhr früh abhanden.

"Um diese Zeit geht niemand aus oder ein. Nur die wohngebäudeeigenen Personen und der Zeitungslieferant haben Zugang zu dem Haus, da man nur mit Zentralschlüssel reinkommt und der Innenhof mit einer hohen Mauer versehen ist.", sagt Frau Pelzmann. "Seit dem Morgen suche ich sie wie verrückt. Die Kleine ist rehbraun, hat große Ohren und ist sehr ängstlich."

Als Finderlohn würde Kathrin Pelzmann 1.000 Euro bezahlen. Wer zweckdienliche Hinweise hat, kann sie unter 0660/480 29 52 kontaktieren.

  • Adresse: Lienfeldergasse, 1160 Wien

Roterdstraße: Schulfreunde gesucht!

Der jüngste Aufruf im WIENER BEZIRKSBLATT Ottakring hat bereits Erfolg gebracht: Zwei einstige Schulkollegen von Leserin Renate Pervan (Mädchenname Malleek) haben sich bei ihr gemeldet. Doch das soll nicht alles sein.

Denn Frau Pervan/Malleek möchte im Jänner 2012 ein Klassentreffen der Jahrgänge 1960–1964 der Roterdschule organisieren. „Lange Zeit war meine Suche über Internet, Briefe und Telefonate erfolglos. Daher versuchte ich es vor kurzem mit dem WIENER BEZIRKSBLATT!“

Renate Pervan erinnert sich an einige Namen aus der Schulzeit: Scharf, Müller und Schremser waren Lehrer. Und die Mitschüler trugen die Namen: Silvia Lenz, Inge Hebel, Karl Ohnesorgen. Bei den Damen haben sich die Familiennamen höchstwahrscheinlich geändert.

Wer jetzt hellhörig ist – hier der Kontakt: renate.pervan@chello.at

  • Adresse: Roterdgasse, 1160 Wien

Flohmarkt am Kagraner Anger

Bücher, Spiele und vieles mehr gibt's wieder beim traditionellen Pfarrflohmarkt am Kagraner Anger 26.

Öffnungszeiten:


Samstag, 12. November 2011
von 9:00 – 18:00 Uhr
Sonntag, 13. November
von 9:30 – 15:00 Uhr

Erreichbar mit U1 bis Kagran
und dann Autobuslinie 94A
Haltestelle Kagraner Anger.
Infos unter Tel.: 2032357
e-mail: office@pfarrekagraneranger.at

  • Adresse: Kagraner Anger 26, 1220 Wien

Raub-Alarm in Donaufeld!

Die Österreichische Post AG plant das Postamt in der Scheffelstraße zu schließen. Die nächste Postfiliale soll am Franz-Jonas-Platz in der BAWAG-Filiale untergebracht sein, die aber hinsichtlich der KundInnen-Frequenz schon jetzt an ihrer Kapazitätsgrenze ist. Das bedeutet für Donaufeld eine schlechtere Qualität beim Post-Service und weitere Wege.

SP-Bezirksrat Georg Papai und das Netzwerk Donaufeld organisieren jetzt den Widerstand im Grätzel. Es werden Unterschriften gesammelt und eine Protest-Homepage unter www.donaufelder-post-erhalten.at online gestellt. Es wurden bisher weit über 1.000 Unterschriften gesammelt.

Doch um den Protest auch lautstark kundzutun und um sich gegen den „Postamts-Raub" zu wehren, ist auch eine Kundgebung geplant.

Am Dienstag, 4. Oktober um 17 Uhr wollen sich die Aktivistinnen und Aktivisten vor der Post in der Scheffelstraße sammeln um ihren Unmut Luft zu machen.


Postpartner auf der Leopoldauerstraße keine Lösung für DonaufelderInnen!

Der Initiator der Initiative, SP-Bezirksrat Georg Papai, berichtet: „Die Leute in Donaufeld sind entsetzt über diesen Lösungsvorschlag! Unsere Post muss erhalten werden! Und bei einer Schließung muss ein Ersatz im Zentrum Donaufelds her." Die Entfernung vom Kinzerplatz zur Leopoldauerstraße ist fast ein Kilometer. „Da ist der Weg zum Franz-Jonas-Platz genauso weit", ärgert sich Papai.


mehr Infos auf: http://www.donaufelder-post-erhalten.at/

Treffpunkt Gemeindebau

Wie bereits im Vorjahr bietet wohnpartner den Gemeindemietern mit dem Projekt Treffpunkt Gemeindebau wieder die Möglichkeit, interessante Österreicher mit Migrationshintergrund kennenzulernen. Unter dem Motto: Aufeinander zugehen – miteinander umgehen – voneinander lernen!

„Die Begegnung mit den prominenten Botschaftern soll dazu beitragen, das Zusammenleben im Gemeindebau noch besser zu gestalten. Durch gemeinsame Aktivitäten wie Kochen, Filmabende oder spannende Gesprächsrunden wird der nachbarschaftliche und interkulturelle Dialog im Gemeindebau weiter gestärkt", betont Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Botschafter der Integration

Die Botschafter stehen je nach ihren speziellen Erfahrungen und professionellen Hintergrund den interessierten GemeindemieterInnen für spannende Themenabende mit unterschiedlichen Aktivitäten zur Verfügung.

Am 15. September in Floridsdorf

Im 21. Bezirk findet die „Treffpunkt Gemeindebau"-Veranstaltung am Donnerstag, den 15. September statt. Im Conrad-Lo?tsch-Hof in der Brünner Straße wird Mu?mtaz Karakurt zu Gast sein. Er wurde 1962 in der Tu?rkei geboren und lebt seit 1979 in O?sterreich. Nach seiner Schulausbildung in der Tu?rkei studierte er in Linz Sozialmanagement. Aktuell ist er Gescha?fts- fu?hrer des „Zentrums fu?r MigrantInnen – Migrare" in Obero?sterreich.

Einer ist immer der andere

Wie viele andere Menschen mit Migrationshintergrund hat Mu?mtaz Karakurt in O?sterreich eine neue Heimat gefunden. Mit den teilnehmenden Gemeindemietern wird der Experte fu?r Integration u?ber Heimat und Fremd-Sein sprechen. Denn irgendjemand und irgendetwas ist immer fremd. Aber wie kann man damit umgehen?

INFORMATIONEN:

17 bis 19 Uhr
21., Bru?nner Straße 26 – 32,
Conrad-Lo?tsch-Hof, Innenhof,
bei Schlechtwetter im wohnpartner-Lokal
Mehr Informationen: wohnpartner-Team 21
Tel.: 01/24 503-21080

Traumjob: Fluglotse

Rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, sorgt Austro Control fu?r einen sicheren Ablauf des Flugverkehrs in O?sterreich. Wer einen Blick hinter die Kulissen der Flugsicherung werfen möchte, hat dazu bei der großen Info-Night am 17. September (15 bis 22 Uhr, Schnirchgasse 11) Gelegenheit. Was tut ein Fluglotse, wie funktioniert das Radar, welche Rolle spielt das Wetter, was geschieht, wenn ein Flugzeug vermisst wird und wie werden Luftfahrzeuge in O?sterreich zugelassen? All das und mehr erfahren die Besucher.

Fu?r junge Damen und Herren, die sich fu?r den Traumjob Fluglotse interessieren, finden daru?ber hinaus nach vorheriger Anmeldung wa?hrend der Info-Night exklusive Spezialfu?hrungen durch den weltweit modernsten Towersimulator statt.

Sichern Sie sich gleich Ihren Platz:
Anmeldung unter: Tel.: 051703-1109 E-mail: academy@austrocontrol.at

INFO-NIGHT: die Programmpunkte

• Exklusive Fu?hrungen in die U?berflugskontrollzentrale – Beobachten Sie live den Flugverkehr u?ber O?sterreich – stu?ndliche Verlosung!
• Fu?hrungen im weltweit modernsten 360° Towersimulator – virtueller Tower Wien (Anmeldung erforderlich); Ausbildung zum Fluglotsen – Infos zum Auswahlverfahren.
• Flugsimulator – setzen Sie sich in ein Originalcockpit eines Citation 500 Jets und drehen Sie ein paar Runden.
• Technik zum Anfassen – was passiert hinter den Kulissen, wie funktioniert das Radar und der Funk, wie wird navigiert.
• Wetter – da braut sich was zusammen! Welche Bedeutung hat das Wetter in der Luftfahrt? Holen Sie sich ihre perso?nliche Wetterberatung.

Infos: www.austrocontrol.at

Wunschwohnung finden!

Bereits zum elften Mal veranstaltet das Wohnservice Wien die Wohnmesse in der Millennium City in der Brigittenau. Von Donnerstag, 8. bis Samstag, 10. September 2011 stehen Experten der größten gemeinnützigen Bauträger sowie von Wohnservice Wien für alle Fragen rund um die Wohnungssuche zur Verfügung. Der Eintritt ist frei, alle Infos gibt's auch im Internet auf: www.wohnservice-wien.at

„Die Stadt Wien unterstützt durch umfassendes Service auch bei der Suche nach der passenden Wohnung. Bei kostenlosen Wohnberatungen und bei der Wohnmesse sowie im Rahmen der Wohn-Rundfahrten haben Wohnungsinteressierte die Möglichkeit, sich detailliert über das aktuelle Angebot an geförderten Wohnungen zu informieren", betont Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Gefördertes Wohnen in Wien

Die Veranstaltung etablierte sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Informationsmesse für alle Wohnungssuchenden und Wohninteressierten. Heuer bietet die Messe wieder die Möglichkeit, sich über aktuelle geförderte Wohnprojekte in Wien zu informieren. Die renommierten Bauträger Arwag, BUWOG, BWS, EBG, Familienwohnbau, Gesiba, Gewog/Neue Heimat, Neues Leben, WBV-GÖD, Stumpf Wohnprojekte, ÖSW, WBV-GPA und Wien-Süd bieten umfassende Beratung und Information rund um neue geförderte Wohnhausanlagen. Außerdem helfen die Mitarbeiter von Wohnservice Wien den Besuchern dabei, ihre individuellen Wohnträume zu erfüllen.

Serviceleistungen rund um das Thema „Wohnen"

Beim Informationsstand von Wiener Wohnen gibt es die Möglichkeit, sich über Gemeindewohnungen in Wien zu erkundigen. Außerdem stehen verschiedene Beratungszonen der Bezirksvorstehung Brigittenau für die BesucherInnen bereit.

Ausstellung über aktuelle Wohnprojekte

Wohnservice Wien präsentiert in einer Ausstellung interessante Wohnprojekte aus Leopoldstadt, Brigittenau, Floridsdorf und der Donaustadt. Darunter befinden sich neben Wohnhausanlagen mit noch verfügbaren Wohnungen auch geplante Projekte des geförderten Wohnbaus. Die Ausstellung ist von Mittwoch, 7. bis Freitag, 16. September während der Öffnungszeiten der Millennium City gratis zu besichtigen.

Wohnrundfahrt Brigittenau

Am Samstag, dem 10. September 2011 findet im Rahmen der Wohnmesse um 15 Uhr eine Wohn-Rundfahrt statt. Diese bringt Interessierte nicht nur zu den schönsten Wohnprojekten rund um die Brigittenau, sondern zeigt auch viel Wissenswertes und aktuelle Entwicklungen des Bezirks. Die Tour dauert ca. zwei Stunden, die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

WOHNMESSE-INFOS

Datum: Do, 8. bis Sa,10.9.2011
Öffnungszeiten:
Do – Fr: 10 bis 19 Uhr
Sa: 10 bis 17 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Millennium City, Plaza, 1. Stock
1200 Wien, Handelskai 94-96
Infos: www.wohnservice-wien.at,
Tel.: 24 503 – 0

GRATIS-WOHNRUNDFAHRT

Datum: Sa, 10.9.2011
Abfahrt: 15.00 Uhr
Treffpunkt: Informationsstand Wohnservice Wien
Anmeldung: unbedingt erforderlich unter
Tel. 24 503-25824 oder
wohnmesse@wohnservice-wien.at

  • Adresse: Handelskai 94, 1200 Wien

Putten um 100.000 Euro!

Das WIENER BEZIRKSBLATT macht’s mit ­seiner ersten Golf-Tour möglich. Wir suchen den 100.000-Euro-Putt. Aber nicht nur das – neben dem Haupttreffer gibt es viele weitere attraktive Preise zu gewinnen: Von Reisen bis hin zu edelsten Golf-Accessoires.
Passionierte Golfer haben übrigens die gleichen Chancen wie reine Minigolf-Spieler – es kommt aufs Ballgefühl und ein bisschen Glück an.

  • Die Tour:
    8./9.9.: Shopping Center Nord (10 bis 19 Uhr).
    13./14.9.: Auhof-Center von 14 bis 19 Uhr.
    15./16.9.: Millennium City, 10 bis 19 Uhr.
    27./28.9.: Riverside in Liesing, 14 bis 19 Uhr.
    29./30.9.: Galleria-Shopping-Center, von 14 bis 19 Uhr.
    6./7.10.: Zentrum Simmering, zwischen 11 und 19 Uhr.
  • 13./14.10.: Donauzentrum, von 10 bis 19 Uhr.
  • Adresse: Ignaz-Köck-Straße 1-3a, 1210 Wien

Frohbotschaft für die Kinder!

Das Penzinger Kinderparlament tagt regelnäßig im Festsaal des Amtshauses. Eine Einrichtung, die von den jüngsten Bewohnern gerne angenommen wird und zeigt, wie Mitbestimmung funktioniert. "Es freut mich besonders, dass einige Forderungen umgesetzt werden konnten", betont Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner.

So wurde im Baumgartner Casino-Park der Kies rund um das Piratenschiff mit einem starken Wasserstrahl gereinigt, im Dehnepark sowie auf der Lagerwiese Wolfersberg wurde ein zusätzlicher Mistkübel beim Spielplatz aufgestellt. Einiges neu ist im Matznerpark: Die Bodenmarkierung zum Tempelhüpfen (siehe Foto) wird gut angenommen. Und die Jugendlichen freuen sich über neue Basketballkörbe.

Im Ordeltpark wiederum wurde eine Tisch-Bank-Kombination in der Nähe der Korbschaukel aufgestellt und es wurden die Spielgeräte gereinigt. Verwirklicht wurde weiters die Aufstellung von mobilen Radargeräten (Linzer Straße/Flötzersteig, Mauerbachstraße und Mittelstraße/Knödelhüttenstraße).

Einer Umsetzung harren die Verbesserung der Schulumgebung der VS Diesterweggasse mit Montage eines Netzes über dem Fußballkäfig sowie die Installierung von Fußballtoren im Schulhof in der VS Märzstraße. Diese Anliegen sollen noch heuer verwirklicht werden.

  • Adresse: Matznergasse, 1140 Wien

Sternengarten lädt zur Vollmondnacht

Ab 21 Uhr begleiten Experten Interessierte durch Die nächste Welt im All. Die Themen reichen von den Veränderungen im Erscheinungsbild des Mondes bis zu den Ebenen und Bergländern des Erdbegleiters.

Bei Schlechtwetter: Astro-Abend in der Wotruba-Kirche

Sollte das Wetter, wie so oft heuer, nicht mitspielen, dient die nahegelegene Wotruba Kirche als Ausweichquartier. Die Mond-Kenner spannen auch dort einen umfassenden Wissensbogen, von Drehung und Umlauf bis zu Erdnähe und Erdferne. Weitere Berichte betreffen beispielsweise das "aschgraue Mondlicht", frühere Landungen und das Thema "Station am Mond?"
 

Nähere Infos gibt's beim Astronomischen Büro Wien:
Tel.: 889 35 41
per Mail astbuero@astronomisches-buero-wien.or.at
auf der Homepage www.astronomisches-buero-wien.or.at

  • Adresse: Georgsgasse, Rysergasse, 1230 Wien

Einkaufsgutscheine auf wienerisch

Die Kaufleute der Thaliastraße luden die Gewinnerinnen daraufhin ins Cafe Raiman, Thaliastraße 134, zur Preisübergabe ein. Die Stimmung war ausgelassen und gemütlich. IG-Obmann Wolfgang Bichler (siehe Foto ganz rechts) übergab den strahlenden Gewinnern die Einkaufgutscheine.

Die Gewinnerinnen hatten die Begriffe „Funsn“, „graupad“ und „entrisch“ aufzulösen. Und das sind sie (Foto von links nach rechts neben Elisabeth Pamperl und Helmut Burgstaller): Martina Beck ("Funsn" ist ein eingebildetes Frauenzimmer), Eva Mund ("graupad" ist ungekämmt, zerrauft) und Margot Stabenau ("entrisch" ist unheimlich). Auch wir gratulieren herzlich.

  • Adresse: Thaliastraße 134, 1160 Wien

16 Plätze laden zu Sport und Musik

Gratis, aber nicht umsonst ist die Sportplatz-Initia­tive des WAT. Lustig und Kalorien verbrennend sowieso. Vergangenes Jahr waren stolze 5.000 Bewegungshungrige auf den öffentlichen Plätzen ­Wiens mit dabei. „Sport gehört zur Kultur unserer Stadt und erfüllt sie mit Emotion und Aktivität. Oft ist die Ausübung aber mit hohen Kos­ten verbunden. Bei unserem Mitmachprogramm nicht“, so die Initiatorin, WAT-Vizepräsidentin Anja Richter.


Ab 16. August heißt es täglich um 18 Uhr in einem anderen Grätzel (siehe Liste rechts) an der frischen Luft: Mitmachen lohnt sich! Neben dem guten Sportgefühl warten Geschenke wie Springschnüre, Therabänder, Strandmatten etc.

Alle Infos: www.sportplatzwien.at , Telefon 804 85 32 (WAT)

  • Adresse: Museumsplatz 1, 1070 Wien

Schüler gestalten Vorplatz

Die Fußgängerzone zwischen Schule und Ministerium in der Stubenbastei ist ein stark frequentierter Begegnungsraum von Schülern, die sich dort vor allem in den Pausen aufhalten, sowie von Menschen, die dort beruflich oder privat unterwegs sind. Schüler der
4. bis 7. Klasse des GRG1 präsentierten nun ihre Vorschläge für eine Neugestaltung des gemeinsamen Vorplatzes im gegenüberliegenden Ministerium. Die Entwürfe wurden, unterstützt vom Bezirk, unter professioneller Leitung (www.zwopk.at) in fünf Workshops erstellt. Vom Lebensministerium wurde der Wunsch nach Fahrradabstellplätzen eingebracht, ansonsten gab‘s keine Vorgaben – die Schüler hatten freie Hand. Von zehn Modellen wurde zwei ausgewählt („Der LEL‘sche Impuls“ und „The Waves“). Bis Sommer wird ein Konzept ausgewählt, Ende 2011/Anfang 2012 soll die Umgestaltung des Platzes erfolgen. Das Projekt auf Facebook: www.facebook.com/vorplatz- stubenbastei?sk=app_4949752878

  • Adresse: stubenbastei 6, 1010 Wien