Posts die im Bereich DEINE BEZIRK erscheinen sollen

Theobaldgasse neuer Hotspot

Ganz schön viel los ist in der Theobaldgasse im 6. Bezirk! Mit den beiden Modelabels We Bandits und anzu?glich begru?ßt die Gasse zwei modische Neuzugänge. Der Store We Bandits verkauft Eigenkreationen und internationale Designermode, Accessoires und Schmuck.

Das Wiener Label anzu?glich produziert seit 2009 seine Kollektionen in Peru unter fairen Bedingungen und aus zertifizierter Bio-Baumwolle. Auch kulinarisch ru?stet die Theobaldgasse auf: Im neuen Bioladen feinkoch findet man Zutaten fu?r diverse Gerichte, die exklusiv zusammengestellt und verpackt werden. Auf einer beigelegten Karte gibt es das Rezept und die Kochanleitung dazu. Der benachbarte Concept-Store Tongues vereint einen kleinen Gastrobereich mit Bio-Delikatessen und einen Plattenladen. Neben einer erlesenen Auswahl an Vinyls gibt es hier auch regionale Spezialitäten wie wu?rzige Suppen und leckere Obstkuchen.

Bereits seit 2007 besteht das Mon Ami – der Pionier in der Theobaldgasse vereint Café, Kreativ-Studio und Atelier zu einem abwechslungsreichen Mix aus Gastro, Musik, Kunst, Design und Mode. Auch schon
länger in der Theobaldgasse vertreten ist das Geschäft Habari mit seinem außergewöhnlichen Angebot an Wohnaccessoires und Handwerk, vor allem aus Afrika und Lateinamerika. In der hauseigenen Textilothek
präsentiert der Shop Textilien, die mit aufwendigen Techniken hergestellt wurden.

  • Adresse: Theobaldgasse 1, 1060 Wien

Whisky fieberhaft gesucht

Das "Drama" ist bereits am Freitag, 16. November, passiert. Whisky ist in der Strohgasse im 3. Bezirk verschwunden, auf leisen Pfoten in die große Welt hinausgelaufen. Die Katze ist grau getigert, sechs Jahre alt, hat eine schwarze Schwanzspitze und unterhalb der Schnauze ist das Fell heller.

Besitzerin Sabine Pfalz hofft inständig, dass Whisky nichts passiert ist und sie jemand findet. "Auch unsere zweite Katze leidet sehr darunter, sie frisst nicht mehr und sucht ständig nach Whisky."

Für denjenigen, der die Katze zurückbringt, sind 200 Euro Finderlohn ausgesetzt. Der Telefon-Kontakt: 0676 / 467 90 70.

  • Adresse: Strohgasse, 1030 Wien

Riesige Fliegerbombe gefunden!

Es war heute gegen 11.25 Uhr, als den Bauarbeitern auf der Brünner Straße der Atem stockte. Ihre Bohrer stießen auf Eisen, altes Eisen. Nach kurzem Freigraben war klar: Sie waren auf eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen.

Das 250 Kilo schwere Kriegsgerät wurde rasch geborgen, der Fundort großräumig abgeriegelt, die Anrainer rundherum evakuiert und der öffentliche Verkehr unterbrochen. Knapp zwei Stunden nach dem Fund war der Entminungsdienst vorortz und konnte die Bombe ohne Probleme entschärfen. Vier Minuten später wurden alle Sperren wieder aufgehoben.

  • Adresse: Brünnerstraße, 1210 Wien

Umsteigen erwünscht! S45 fährt öfter

Dann sollten Zugfahrer vom Bahnhof Hütteldorf über Penzing, Breitensee, Ottakring, Hernals, Gersthof, Krottenbachstraße, Oberdöbling und Heiligenstadt bis Handelskai schneller vorankommen. Der Grund: Durch den neuen, kürzlich vorgestellten ÖBB-Fahrplan wird die Schnellbahn auch tagsüber im 10-Minuten-Takt geführt. Bisher war das nur in Stoßzeiten der Fall.

Das bessere Angebot für Schnellbahn-Fahrer in der Stadt, aber auch die neue Speed-Strecke der ÖBB von Wien nach St. Pölten sollen mehr Pendler aus dem Westen zum Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel bringen. Ab 9. Dezember brauchen die Züge nur mehr 25 Minuten bis in die niederösterreichische Landeshauptstadt. Das schafft nicht einmal ein Ferrari …

  • Adresse: Keisslergasse, 1140 Wien

Graffiti-Kunst zur Resozialisierung

Im Rahmen des Jugendwettbewerbs „Future Spirit“ verbrachten vier Studenten der Universita?t Wien zusammen mit dem brasilianischen Graffitiku?nstler Ronan Marcelino (im Bild mit Barbara Karner vom Projektteam JugendFAIR) einen Tag mit Ha?ftlingen der Jugendjustizvollzugsanstalt Gerasdorf.

Insgesamt 20 Ha?ftlinge im Alter zwischen 15 und 24 Jahren nahmen an diesem Sozialprojekt teil. Hauptpunkt des Tages war die Bemalung einer Gefa?ngniswand von innen; zusa?tzlich machten die Studenten Musik, Breakdance und Capoeira. Graffitiku?nstler Marcelino: „Graffiti gibt Jugendlichen Raum, ihre Wu?nsche und Tra?ume ku?nstlerisch auszudru?cken. Ich bin mir sicher, dass es bei den Jungs heute sehr gut angekommen ist. Es haben alle super mitgemacht.“

  • Adresse: Wien

Hernals turnt und siegt

Insgesamt 15 Wiener Turnvereine waren beim Turn10-Mannschaftswettkampf des österreichischen Turnverbandes in der Vorwoche mit dabei. Dabei stellten die Hernalser mit 44 Starterinnen das größte und erfolgreichste Kontingent.

In allen drei Altersklassen lagen die Mädchen vorne. Erfolgstrainerin Birgit Felser stolz: "Zuvor waren wir uns unserer Sache diesmal gar nicht so sicher. Entsprechend konzentriert und auch relaxed waren die Mädchen. Sie waren cool und routiniert, eine echte Freude."

  • Adresse: Jörgerstraße 36, 1170 Wien

Schüler gewinnen Wettbewerb

Bereits zum dritten Mal veranstaltete das AEC (Austrian Economic Center) den Wettbewerb „Next Generation“, bei dem SchülerInnen kreative Wirtschaftsprojekte und Ideen einbringen können. Die SchülerInnen des Spezialisierungsmoduls „Design“ am Amerlinggymnasium widmeten sich dem Aspekt der Sicherheit in der Mobilität.

Sie kreierten Kleidungsstücke aus herkömmlichen Warnwesten um diese nicht nur attraktiver sondern auch modischer und sicherer zu machen. Das Ergebnis waren futuristische und kreative Kleidungsstücke, die in der Zukunft durchaus Realität sein könnten.

Das Projekt wurde auf Video festgehalten und ist unter diesem Link anzusehen.

  • Adresse: Amerlingstraße 6, 1060 Wien

BahnhofCity feiert ersten Geburtstag!

In der neuen Einkaufswelt beim Gürtel präsentieren sich seit zwölf Monaten rund 90 Fachgeschäfte, Cafes, Restaurants und Dienstleistungsbetriebe. Das Center verfügt auf drei Ebenen über eine Verkaufsfläche von 17.000 Quadratmetern und erfreut sich steigender Beliebtheit.

Der gesamte Komplex der BanhofCity umfasst den modernisierten Bahnhof, das Hotel One mit 441 Zimmern und 13.000 Quadratmeter Bürofläche. Im Zuge der Errichtung wurde die denkmalgeschützte Bahnhofshalle renoviert und in die City integriert. Mittlerweile wurde das neue Verkehrszentrum auch ausgezeichnet: Der VCÖ kürte die BahnhofCity West zum schönsten Bahnhof Österreichs.

Noch bis heute Abend wird der erste Geburstag mit einem bunten Programm gefeiert.

  • Adresse: Mariahilfer Straße, 1150 Wien

Neue Bezirksrätin in Floridsdorf

Seit September ist Martina Haslinger neue Bezirksrätin, die ab sofort die kommunalen Bereiche von Maria Nuhsböck übernehmen wird, von der wir uns für die langjährige, unermüdliche Mitarbeit in der Bezirksvertretung bedanken. ?

Martina Haslinger, Mutter eines Sohnes, ist seit vielen Jahren in Gastronomie tätig, unter anderem als Stv. Spartenobfrau der Fachgruppe Gastronomie in der Wiener Wirtschaftskammer.? Sie wird sich auch in der Bezirksvertretung speziell um die Floridsdorfer Wirtschaft kümmern.

  • Adresse: Am Spitz 1, 1210 Wien

Blühendes Paradies mit Wirtshausflair

"Ich habe meine Kindheit und Jugend hier in Großvaters Wirtshaus verbracht“, erza?hlt Gertraud Sykora, „und in meinem Gescha?ft wollte ich unbedingt den Charakter der alten Gaststube beibehalten!“

Ein wenig versteckt ero?ffnet sich Pflanzenliebhabern in der Maurer Lange Gasse 21 ein blu?hendes Paradies mit ausgefallenen Produkten, wie z.B. den Flower-Boxen – Blumenarrangements, die wie Bilder gestaltet sind. Feinschmecker kommen bei „Blumen Sykora“ ebenfalls auf ihre Kosten: Neben dem floralen Augenschmaus werden im Familienbetrieb auch Ko?stlichkeiten wie Schokolade, Sa?fte, Maurer Weine, Pesto, Essige und O?le angeboten – und freilich darf auch verkostet werden.

„Viele meiner Kunden kannte ich bereits, als sie noch Kinder waren, und nun kommen sie schon mit ihrem eigenen Nachwuchs zu mir einkaufen!“ Der perso?nliche Kontakt zu den Kunden wird abends gerne auch bei kulturellen Veranstaltungen gepflegt. Denn regelma?ßig finden im Blumengescha?ft mit Wirtshausflair auch Diskussionen u?ber Theater und Konzerte statt.

  • Adresse: Maurer Lange Gasse 21, 1230 Wien

Floridsdorfer Jugendparlament tagt wieder

Im 21. Bezirk startet das Jugendparlament „word up!“ in die zweite Runde. Nach dem erfolgreichen Start im Vorjahr in den Bezirksteilen Stammersdorf und Großjedlersdorf ko?nnen heuer die Schu?ler aus Strebersdorf, dem Donaufeld und der Großfeldsiedlung ihre Anliegen aktiv einbringen und Forderungen entwickeln. Die Jugendlichen erhalten in diesem Projekt einen Einblick in politische Entscheidungsprozesse, und umgekehrt werden die Politiker fu?r die Bedu?rfnisse der Heranwachsenden sensibilisiert.

„Durch dieses vom Bezirk finanzierte Projekt wird ein direkter Dialog zwischen Bezirksvertretung und jungen Menschen ermo?glicht“, sagt Floridsdorfs Jugendbezirksrat Bernhard Herzog. Die Themen werden von den Jugendlichen selbst gewa?hlt und ihre Anliegen stehen im Vordergrund. In Workshops, durchgefu?hrt vom Verein „Wiener Jugendzentren“, erhalten die Schu?ler Grundinformationen zur Politik und erarbeiten ihre spezifischen Forderungen und A?nderungsvorschla?ge im Bezirk.

Konkret wird mit den 4. Klassen der Schulen College Aderklaaer Straße, SMS 21 Pastorstraße, COB Kinzerplatz, COB Adolf-Loos-Gasse, COB Roda-Roda-Gasse, KMS Deublergasse und COB Rudolf-Scho?n-Weg gearbeitet. Zusa?tzlich werden in den Parks im Donaufeld Jugendliche nach ihren Verbesserungswu?nschen befragt. Das Abschlussplenum mit Bezirksvorsteher Heinz Lehner findet am 28. November im Bezirksamt statt. Die Schu?ler werden ihre Ideen vorstellen und man darf sich auf spannende Debatten freuen.

  • Adresse: Am Spitz 1, 1210 Wien

Charity im Skydome

Bekannte Persönlichkeiten wie Birgit Sarata, Brigitte Neumeister und Tony Rei verkaufen am 4. Dezember 2012 beim Benefiz-Weihnachtsmarkt des Wiener Hilfswerks. Besucher haben die Möglichkeit, Handgemachtes aus verschiedenen Einrichtungen der Organisation (Tageszentren für Senioren, Nachbarschaftszentren, Spielothek, Club 21, Sonnengarten Schreibersdorf, Bürger in Not, Annemarie Imhof-Komitee u.a.m.) zu erwerben. Auch die prominenten Gäste werden Waren beisteuern.

Benefiz-Weihnachtsmarkt des Wiener Hilfswerks
Wann: Dienstag, 4. und Mittwoch, 5. Dezember 2012
von 14.00 bis 19.00 Uhr
Wo: SkyDome des Wiener Hilfswerks, Schottenfeldgasse 29/2, 1070 Wien

www.wiener.hilfswerk.at

  • Adresse: Schottenfeldgasse 29, 1070 Wien Wien

„Eis frei“ am Wilhelminenberg

Der Eislaufplatz beim Hotel Schloss Wilhelminenberg bietet nicht nur einen atemberaubenden Blick über Wien sondern auch ein tolles Eröffnungsprogramm! Auf die Besucher wartet eine akrobatische Eislauf-Show der „Kleinen Eisprinzessinnen“, Schauspieler Frank Hoffmann liest Adventgeschichten zum Lachen und „Freddy und die wilden Käfer“ laden Kinder auf die Bühne zum weihnachtlichen Karaoke-Singen ein.

Ein weiteres Highlight ist die Prämierung des schönsten Weihnachtsengerl-Kostüms. Alle Kinder sind eingeladen, sich zu verkleiden und einen Preis zu gewinnen. Vorweihnachtliches Basteln für Kinder findet in der Christkindl-Werkstatt statt.

Durch den Tag führt ORF-Wien-Moderatorin Eser Akbaba, TomX sorgt für weihnachtliche Klänge auf dem Saxophon.
 

Saison: 17. November 2012 bis 20. Jänner 2013
Öffnungzeiten: Montag bis Donnerstag 14 – 21 Uhr; Fr., Sa., So. und Feiertage 10 – 21 Uhr
Erreichbarkeit: U3 Ottakring, Bus 146B
Kartenpreise: Erwachsene € 5,50 -; Kinder: 0-3 Jahren gratis, 3-6 Jahren € 3, – 6-14 Jahren € 4, –

  • Adresse: Savoyenstraße, 1160 Wien

Rocking Christmas zum Ausrutschen!

Es wird so heiß, da schmilzt das Eis am Sonntag, 2. Dezember. Ex-Eiskunstlauf-Europameisterin Claudia Kristofics-Binder organisiert wieder ihre Erlebniswelt Eislaufen. Ab 14 Uhr wartet ein Animationsprogramm mit Spielen, Geschicklichkeitsparcour und Wettläufen.

Ab 16 Uhr wird eine Speed-Challenge für die ganz Schnellen angeboten. Da wird das Eis spritzen. Und ab 18 Uhr heißt es  zu "Rocking Christmas" abzutanzen, sofern es die Eiskünste zulassen.

Ort des kühlen Vergnügens: Wiener Eislaufverein, 1030, Lothringerstraße 22, www.wev.or.at

  • Adresse: Lothringerstraße 22, 1030 Wien

54.000 Euro für den guten Zweck

Sich bewegen, um etwas zu bewegen – dieses Motto nahmen sich knapp 4.000 Schulkinder aus 27 Schulen zu Herzen und liefen im Rahmen der o?sterreichweiten Spendenaktion „Kinder laufen fu?r Kinder“ zugunsten von SOS-Kinderdorf. Dabei sammelten sie rund 54.000 Euro an Spendengeldern fu?r Altersgenossen, denen damit in schwierigen Lebenssituationen geholfen wird.

Botschafter Nik Berger u?bergab gemeinsam mit A?nne Jacobs (Initiatorin), Floridsdorfs Bezirksvorsteher Heinz Lehner (Bild) und Heidi Hauer (Kraft Foods) stellvertretend fu?r alle La?ufer den Spendenscheck an Erwin Roßmann, den Leiter des Floridsdorfer SOS-Kinder- dorfs und an Michaela Geiler vom SOS-Kinderdorf in Innsbruck.

  • Adresse: Anton-Bosch-Gasse 29, 1210 Wien