Posts die im Bereich DEINE FREIZEIT erscheinen sollen

Elvis Costello im Konzerthaus

Eine Legende des Brit-Pop gastiert am 11. Juli (19.30 Uhr) im Konzerthaus: Elvis Costello. Bekannt ist der Songwriter für seine Auftritte mit The Attractions und The Imposters, viel Beachtung fanden auch seine Projekte mit Burt Bacharach, Paul McCartney und T Bone Burnett. Mehrere Auszeichnungen, wie etwa zwei Ivor Novello Awards für Songwriting, ein BAFTA, aber auch ein Grammy für „I Still Have That Other Girl“ untermauern seinen Ruf als Top-Künstler.

Wir verlosen 5 x 2 Tickets!

Weitere Infos & Tickets: www.oeticket.com

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Geheimtipp: Festival in Arena mit Stars der Alternative-Szene

Das kleine, feine Festival „In-to-it“ geht heuer erstmals als Open-Air in der Arena am 23. Juli über die Bühne. Mit dabei sind Fink, Seasick Steve, Charlie Winston und Bruno Major. Das Festival „ist am Puls der Zeit, erlaubt sich aber eine individuelle Perspektive auf die Gegenwartsmusik“, versprechen die Veranstalter.

Starkes Line-Up

Fink aka Fin Greenall, ist ein Künstler ohne Kompromisse, dafür mit unglaublicher Bühnenpräsenz. Seasick Steve verarbeitet in seinen Songs Erlebnisse aus seiner Zeit als Wanderarbeiter und Straßenmusiker. Mit „Hobo“ stürmte Charlie Winston europaweit die Charts. Songwriter Bruno Major ist der Newcomer unter den alten Haudegen.

Wir verlosen 5 x 2 Tickets!

Karten: www.oeticket.com

Döbling: Die Nominierten des Weinpreises

Mit einer Rekord­ernte von in 
Summe 2,63 Mio. 
Litern haben die Wiener Winzer im Vorjahr die größte Erntemenge seit über 20 Jahren eingebracht. Umso interessanter wird heuer die Vermarktung. Beim 14. Wiener Weinpreis, der am 26. Juni im Rathaus verliehen wird, soll also nicht nur die Rekordmenge der Lese 2017 an den Mann gebracht werden, sondern auch die Rekord-Qualität entsprechend gewürdigt werden.

Stark vertreten

Heuer haben 67 Betriebe ihre Weine für die Wiener Landes­weinbewertung 2017 eingereicht. 431 Rebensäfte aus den verschiedenen Anbaugebieten Wiens wurden von den Weinspezialisten verkostet, und aus diesen wurden die 75 Finalisten ermittelt. Darunter sind auch Winzerbetriebe aus Döbling. Unter den Finalisten: die Weingüter ­Cobenzl, Mayer am Pfarrplatz, das Weingut Fuhrgassl-Huber, das Weingut Lenikus, die ­Buschenschank Haslinger und das Weingut Kroiss (auch als „Brauns­berger“ bekannt). Die Fachjury verkostete insgesamt 
322 Weißweine, 11 Roséweine, 67 Rotweine, 10 Schaumweine, 11 „Alternative Weine“ und 10 Traubensäfte.

Posted from Wien, Vienna, Austria.

40.000 Kinderbücher zum Ferienstart

Am 30. Juni steht das Rathaus von 12 bis 18 Uhr im Zeichen des Lesevergnügens für kleine Bücherwürmer – denn das Wiener Kinderlesefest feiert 25 Jahre Tom Turbo! Bereits zum siebenten Mal findet diese Veranstaltung auf Initiative des echo medienhaus statt. Der literarische Auftakt in die großen Sommerferien bringt Leseratten wieder 40.000 kostenlose Bücher, die Freude am Lesen und der Literatur wecken sollen. Rund 10.000 literaturhungrige Besucher erwarten die Veranstalter im Festsaal und Wappensaal des Rathauses und rund 30 renommierte deutschsprachige Verlage unterstützen die Aktion mit altersgerechten Büchern.

Tom Turbo als Stargast

Der Star des diesjährigen Kinderlesefests ist das Fahrrad Tom Turbo, das seit 1993 die jungen Seher in ORF eins begeistert. Die Geschichten basieren auf der gleichnamigen Buchreihe des Kinderbuchautors Thomas Brezina, der auch selbst als Darsteller in der Serie erscheint. Im Rathaus erwarten die jungen Fans 6.500 kostenlose Bücher von Brezina. Natürlich ist das Wunder-Fahrrad auch selbst anwesend und lädt zu gemeinsamen Fotos mit den Kindern ein.

Lesungen und Unterhaltungsprogramm

Zahlreiche Autoren werden beim in der Niederösterreich-Kinderleseecke aus ihren aktuellen Werken lesen und bieten den die Möglichkeit, die Autoren persönlich kennen zu lernen und hautnah zu erleben. Jedes Kind bekommt drei Gutscheine und ein Kipferl von Ströck als Stärkung und kann sich die Bücher ganz nach seinem Geschmack frei aussuchen. Um den großen Andrang an nur einem Tag zu bewältigen, gibt es drei gestaffelte Eintrittszeiten, bei denen jeweils die gleiche Anzahl an Büchern zur Verfügung steht (12 bis 13.30 Uhr, 14 bis 15.30 Uhr und 16 bis 18 Uhr). Abseits der Literatur warten ein Malwettbewerb, Glücksräder mit tollen Preisen, Spiele von Spielwaren Heinz, ein Bewegungsraum, ein „Geruchs- und Geschmackslabor“ und andere Goodies.

Wir verlosen 5 Kinderbücher!

Der Tod holt jedermann

Zum 10-jährigen Jubiläum des Sommertheater Mödling zeigt Intendant Andreas Berger den Bühnenklassiker „Jedermann“ wieder in Topbesetzung vor der romantischen Kulisse der Othmarkirche. Gott sendet den Tod aus, um stellvertretend für die sündige Menschheit den reichen Jedermann zu holen. Dieser erbettelt eine Galgenfrist, um für seinen letzten Weg eine Begleitung zu finden. Doch niemand außer seiner wenigen guten Werke ist dazu bereit. Gemeinsam mit dem Glauben gelingt es, Jedermann vor dem Teufel zu bewahren.

Das über 30 Darsteller große Ensemble fiebert schon der Premiere am 7. Juli entgegen. Die werktreue, 90-minütige Inszenierung in opulenten Renaissancekostümen mit Livemusik sowie die bewährten Zuschauertribünen versprechen ein besonderes Theatererlebnis. Abendkassa und Theaterbuffet sind ab 18.30 Uhr geöffnet, nach der Vorstellung empfehlen sich die vielen Gastgärten der nahen Mödlinger Altstadt. Termine und Karten finden Sie online unter theater-moedling.at oder telefonisch unter 01/ 96 0 96.

Wir verlosen 2 x 2 Tickets für den 18. Juli!

„Offene Grenzen“ beim Festival Retz

In Szene gesungen, in Worte gefasst, in Landschaft gesetzt: Von 23. Juni bis zum 29. Juli 2018 werden die idyllische Weinstadt Retz und das benachbarte mährische Znojmo erneut Schauplatz des Festivals der „Offenen Grenzen“ sein. Mehr als vier Wochen steht die gesamte Region im Zeichen der Musik und der Literatur. So dürfen sich die Zuseher auf einen Veranstaltungsreigen mit über 40 Aufführungen an historischen Spielstätten dies- und jenseits der österreichisch-tschechischen Grenze freuen.

Im Mittelpunkt des Festivals in Retz steht wie immer eine Kirchenoper: in diesem Sommer eine gleichermaßen ergreifende wie feinsinnige Rarität der Barockmusik. In herausragender Sängerbesetzung, und auf Originalklang-Instrumenten musiziert, wird das Oratorium „Die Pilger – I Pellegrini al Sepolcro die Nostro Signore“ – von Johann Adolph Hasse in einer szenischen Inszenierung in der Stadtpfarrkirche St. Stephan zu erleben sein.

Mehr Infos: festivalretz.at

Wir verlosen 3 x 2 Tickets für die Kirchenoper „Die Pilger“ am 12. Juli!

© Claudia Prieler


Die Pilger – I Pellegrini al Sepolcro die Nostro Signore

  • Premiere: Donnerstag, 5. Juli 2018 – 19.30 Uhr
    • Karten von 24€ bis 62€
  • Weitere Vorstellungen: 8., 12., 14., 20. und 22. Juli 2018 – jeweils 19.30 Uhr
    • Karten von 20€ bis 56€
  • Veranstaltungsort: Stadtpfarrkirche St. Stephan, Kirchenstraße 1, 2070 Retz
  • Tickets: www.oeticket.com

Mit den ÖBB bequem und stressfrei zum Donauinselfest

Zusätzliche S-Bahnen bringen die Nachtschwärmer sicher wieder nach Hause: Von 22. bis 24. Juni verwandelt sich die Donauinsel wieder in ein riesiges Konzertgelände. Bei der 35. Auflage von Europas größtem Open-Air-Festival werden neben internationalen Acts wie Ofenbach, Rea Garvey, Lisa Stansfield oder Shout Out Louds auch wieder österreichische Größen wie Pizzera & Jaus, Wanda, Ina Regen, Nathan Trent & Band, Thorsteinn Einarsson, Gert Steinbäcker, Petra Frey oder Voodoo Jürgens & Haberer auftreten. Musikbegeisterte haben die Möglichkeit mit den ÖBB anzureisen – ohne lästige Parkplatzsuche, stau- und stressfrei. Aus Salzburg und Linz geht es mit dem Railjet zweimal pro Stunde, von Graz einmal pro Stunde nach Wien.

Rund 100 zusätzliche Züge im Nahverkehr

Im Großraum Wien fahren in den Nächten von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag und Sonntag auf Montag wieder zahlreiche ÖBB-Züge zusätzlich. Damit können die Musik-Fans sicher und bequem die Heimreise antreten. Insgesamt bieten die ÖBB ihren Fahrgästen im Nahverkehr rund 100 zusätzliche Züge mit mehr als 33.000 zusätzlichen Sitzplätzen an. Nahezu alle S-Bahnen werden auch in den Nachtstunden als Doppelgarnitur geführt.

Alle Infos unter www.railaxed.at/festivalsommer

Hier gehts zum Fahrplan der zusätzlichen Züge!


Abfahrt von Wien Handelskai

  • nach Gänserndorf um 23:25, 23:55 und 01:31 Uhr
  • nach Mistelbach um 23:31, 01:11 und 02:25 Uhr (Sa und So)
  • nach Stockerau um 00:14 und 01:25 Uhr.
  • nach Wien Floridsdorf um 01:11, 01:19, 01:25, 01:34, 01:48, 01:55 02:11, 02:22, 02:37, 02:42, 03:00 und 03:27 Uhr
  • nach Mödling um 01:08 und 02:00 Uhr
  • nach Wien Meidling um 00:21, 00:27, 00:42, 00:45, 00:53, 01:03, 01:08, 01:19, 01:31, 01:47, 02:00 und 02:08 Uhr
  • nach Wien Hütteldorf um 00:30, 01:00, 01:30 und 02:00 Uhr

© ÖBB/ Harald Eisenberger

Sportstammtisch im WM-Format

Nach der fulmi­nanten Europacup-Saison und fünf gut besuchten WIENER BEZIRKSBLATT-Sportstammtischen ruft die Fußball-WM.

Großes WM-Package

Das Turnier, das zwischen 14. Juni und 3. Juli läuft, wird die geräumige und durch die U2 bestens erreichbare ADMIRAL Arena Prater zum Fußball-Tempel ­machen. Sowohl auf der mit 45 m2 größten Indoor-LED-Wall Europas als auch auf Bildschirmen vor der Arena kann man den Topstars auf die Kickerbeine schauen. Und am Mittwoch, 27. Juni, gibt’s ab 19 Uhr wieder das WIENER BEZIRKS­BLATT-Sonder­package, diesmal mit einer Haupt­speise, einem Getränk und einem 3-Euro-Wettgutschein.

50 WBB-Leser sind gratis mit dabei – machen Sie hier beim Gewinnspiel mit!

Zusätzlich verlosen wir an diesem WM-Abend am 27.6. Tickets für die heimische Fußball-Bundesliga: Jeweils 3 x 2 Karten für ein Rapid- und ein Austria-Match!

© Stefan Joham

Spaß und Genuss bei Wiener Bierwoche

Das größte Gourmet-Event Wiens, die „Wiener Restaurantwoche”, hat bekommt eine Schwester: die „Wiener Bierwoche“, die erstmals von 2. bis 8. Juli in mehr als 40 Top-Restaurants stattfindet.

Dinner gewinnen

Top-Restaurants wie Huth (Gastwirtschaft, Da Max, Da Moritz), Das Wieden und Amador sind dabei, wir verlosen zwei Dinner (inkl. Bierbegleitung) für jeweils zwei Personen in der beliebten Gastwirtschaft im Durchhaus (7. Bezirk) und im edlen Radisson Blu Style (1. Bezirk).

Mehr Infos: bierwoche.wien

Bierwoche, „Das Wieden“ © Philipp Lipiarski

Schifffahrt und kulinarische Besonderheiten

Die schnellste Schiffverbindung zwischen Wien und Bratislava bietet der Twin City Liner. Ab dem 6. Juli wird eine besondere Erlebnisfahrt angeboten. Jeden Freitag und Samstag hält der Twin City Liner in Orth an der Donau unmittelbar vor dem wunderschön gelegenen Fischrestaurant Humers Uferhaus. Abfahrt ist um 18 Uhr am Schwedenplatz, Ankunft ist in Orth an der Donau zirka um 18.45 Uhr. Abgeholt werden Passagiere um 21.45 Uhr und um 22.30 Uhr erreichen die Schiffsgäste wieder Wien.

Das Fischrestaurant Humers Uferhaus ist aufgrund seiner exzellenten Fischgerichte weit über die Grenzen des Landes bekannt. Es liegt inmitten des Nationalparks Donauauen direkt an der Donau. Bei gutem Wetter kann man im romantischen Gastgarten direkt am Fluss sitzen, in Sichtweite befindet sich ein Abenteuerspielplatz, der Kindern jede Menge Spaß bietet.

Das Gourmetticket gibt es ab 78,- Euro. Zur Auswahl stehen ein traditionelles Fischgericht, ein Fleischgericht oder eine vegetarische Speise. Die Getränke sind nicht inkludiert.

Infos & Buchung: www.twincityliner.com

Wir verlosen 1 x 2 Tickets!

ÖBB zeichnen Mitarbeiter aus

Stimmen Sie jetzt für den ÖBB Service-Mitarbeiter des Jahres ab! Die ÖBB ehren Mitarbeiter, die durch ihr Engagement, ihren Teamgeist und ihren Einsatz hervorstechen. Unter www.oebb-award.at können Sie jetzt abstimmen!


Die Berufswelt bei den ÖBB ist vielfältig. Mit mehr als 100 Berufsfeldern bietet der Konzern eine enorme Bandbreite an Jobmöglichkeiten, die von klassischen eisenbahn-spezifischen Berufen über zahlreiche wirtschaftliche Jobs bis hin zu den Bereichen IT, Immobilien und Innovationsmanagement reicht. Durch den täglichen Kundenkontakt sind vor allem die Zugbegleiter und Buslenker ein Aushängeschild des Unternehmens. Jetzt sind Sie gefragt, für den Service-Mitarbeiter des Jahres abzustimmen.

Wolfgang Duhs ist als Buslenker für den sicheren und pünktlichen Transport der Fahrgäste verantwortlich. Routiniert und auf dem neuesten technischen Stand sorgt er auch für die Verkehrs- und Betriebssicherheit der Fahrzeuge.

Zugbegleiter Klaus Rauter ist erster Ansprechpartner für die Fahrgäste. Hilfsbereit gibt er Auskunft über Fahrpläne und Preise. Für die Fahrkartenkontrolle ist er genau so verantwortlich wie für die Sicherheit und das Wohlbefinden der Fahrgäste.

Das Voting und mehr Informationen zu den beiden Finalisten finden Sie auf www.oebb-award.at. Eine Abstimmung ist bis 20. Juni 2018 möglich.

Hautkrebserkrankungen steigen

Hautkrebsrisiko im Sommer zu oft unterschätzt

Mit dem Sommer kommt für viele der Urlaub. Ob es ans Meer geht, oder heimische Gewässer bevorzugt werden, spielt keine Rolle. Was jedoch für jede Location gilt: Der Schutz vor UV-Strahlung wird sträflich vernachlässigt, insbesondere bei Kleinkindern und jungen Heranwachsenden. Gerade am Sandstrand und in Gewässern wird die von der Sonne ausgehende UV-Strahlung reflektiert und so um 85% verstärkt. So sind alleine im letzten Jahr in Österreich knapp 30.000 Menschen an Hautkrebs erkrankt. Erwiesen ist auch, dass je intensiver die UV-Strahlung in jungen Jahren auf die Haut trifft und je mehr Muttermale man hat, das Risiko einer Erkrankung enorm steigt. Dabei ist Hautkrebs eine relativ einfach zu diagnostizierende, als auch im frühen Stadium heilbare Krankheit. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können das Risiko enorm minimieren. Die Statistik hierzulande zeigt jedoch: Nicht einmal jeder Zweite war überhaupt schon mal bei einer Hautvorsorgeuntersuchung.

Weißer Hautkrebs wird nicht wahrgenommen

Das Problem liegt oft in der Unterscheidung zwischen schwarzem (malignes Melanom) und weißem Hautkrebs (Basalzellkarzinom und das Plattenepithelkarzinom). Letzterer zeichnet sich nämlich nicht durch ein signifikantes Auftreten aus. Während schwarzer Hautkrebs oft in der Verbindung mit der Vergrößerung eines Muttermals, beziehungsweise schwarzer Färbung eines solchen einhergeht, nimmt der weiße Hautkrebs keine besondere Farbe an. Es handelt sich mehr um raue Stellen auf der Haut, die unscheinbar und trocken wirken.
Auch die Körperstellen an denen sich die jeweiligen Karzinome bilden unterscheiden sich. „Über 80% der Basaliome finden sich im Gesicht, also gerade dort, wo man sich jahrelang mithilfe von Sonne ein vitaleres, attraktiveres Aussehen erhoffte“, warnt Dr. Dr. Frank-Hendric Kretschmer aus Marburg.

Wir verlosen 5 Meeressonnencremes von Paediprotect mit Lichtschutzfaktor 50+ inkl. Plüschtier Pinguin Pauli!

bei Müller, DM sowie im DM-Onlineshop erhältlich

Infos: www.paediprotect.de


Fünf Sonnenschutzregeln die das Risiko mindern

  • Sonnenhut, Hose und T-Shirt sind allein kein zuverlässiger Schutz, wenn das textile Gewebe nicht einen so genannten UV-Protektionsfaktor (UPF) von mindestens 30 aufweist.
  • Kinder unter einem Jahr sollten überhaupt nicht an die pralle Sonne
  • Ob Sonnenbaden, Radfahren oder Wandern: Absolut zu meiden ist die Mittagssonne zwischen 11 und 15 Uhr. Auch im Schatten eincremen, da auch dort immer noch bis zu 50% der UV-Strahlung wirksam werden können.
  • Selbst Cremes mit sehr hohem Lichtschutzfaktor sollte man, je nach Hauttyp, bei stundenlangem Aufenthalt im Freien wiederholt auftragen.
  • Auch ein guter Lichtschutzfaktor ist kein Freibrief zum „Braten“ in der Sonne. Sonnenschutzpräparate schützen zwar bestenfalls vor Hautkrebs und UV- bedingter vorzeitiger Hautalterung, jedoch nicht vor Infrarotstrahlung. Da diese Wärmestrahlung  der Sonne die Haut stark belastet, sollte man sich trotz gutem Sonnenschutz nur in einem vernünftigen Ausmaß der Sonne aussetzen.

Der richtige Schutz

„Beim Sonnenschutzmittel geben sich viele Menschen zu sparsam, tragen also viel zu wenig auf“, erläutert Dr. Dr. Rehor: „Als Faustregel gelten 2 ml pro cm2. Mit anderen Worten: Ein Erwachsener sollte rund 40ml Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor am ganzen Körper verteilt auftragen.“ Bei einer Tube mit 120 ml bedeutet das bei einmaliger Anwendung/Tag eine Reichweite von 3 Tagen. Die meisten aber kommen mit einer Tube dieser Größe einen ganzen Urlaub aus, verwenden also zu wenig.

Paedi Protect

„Herzenswunsch“ erfüllt Kinderträume

Zum bereits 8. Mal findet das im Jahr 2010 ins Leben gerufene Projekt Herzenswunsch statt. Damit wird kognitiv beeinträchtigten Kindern ermöglicht, eine Woche auf einem Segelschiff in der Adria zu erleben. Ziel der Reise ist das Teambuilding unter den Kindern und das Urlaubserlebnis.

Für viele der Mitreisenden ist es das erste Mal, dass sie ans Meer kommen und vor allem dass sie mit einem Schiff die kroatische Inselwelt erkunden dürfen. Ein ganz wesentlicher Aspekt neben Urlaub ist für die Kinder sich selbst in einer neuen und für sie vollkommen unbekannten Umgebung zurechtzufinden und so in der Gemeinschaft ein Zusammengehörigkeitsgefühl der unterschiedlichen Altersgruppen zu entwickeln.

Gemeinschaftsgefühl

Die Erfahrung der Kinder und Jugendlichen sich als kompetentes und wertvolles Mitglied einer Gemeinschaft, in der jede und jeder seinen Beitrag leisten muss, erleben zu können, hat nachhaltige Auswirkungen auf ihre weitere Entwicklung.

Das Projekt Herzenswunsch wird vollkommen von Spenden finanziert. Sämtliche Spenden werden unmittelbar für das Projekt verwendet. Die mitwirkenden Skipper machen das Projekt unentgeltlich auf ehrenamtlicher Basis. Neben vielen namhaften Spendern konnte Playtech BGT Sports als Hauptsponsor gewonnen werden.


Spendenkonto mit steuerlicher Absetzbarkeit:
Förderkonto Clara Fey
Verwendungszweck: Projekt Herzenswunsch
IBAN: AT48 4300 0409 1168 0003
BIC: VBWIATW1

Von E-Mobilität bis grüner Strom

Die „Electrify Europe“ Konferenz und Ausstellung beleuchtet von 19. bis 21. Juni das Thema Energie von allen Seiten – von Stromerzeugung, Verbrauch und Energiespeicherung über E-Mobilität bis zu Big Data, Cybersecurity und künstliche Intelligenz. Electrify Europe bringt Branchenexperten, Politiker, Berater, Start-ups, IT-Experten und Konsumenten in der Messe Wien zusammen, um neue Lösungen zu ermöglichen. Die Konferenz und Ausstellung bieten Informationsaustausch, Networking, Präsentationen und Diskussionen.

Blick in die Zukunft

Zu den Highlights der Electrify Europe zählt die E-Mobility-Arena. Bei der Podiumsdiskussion am 19. Juni um 14 Uhr diskutiert die Ralley-Fahrerin und „Green Energy Wallet“-Gründerin Jutta Kleinschmidt mit internationalen Experten über die Möglichkeiten und Herausforderungen der Elektromobilität. Interessant sind aber auch die Vorträge zu neuen Technologien wie Blockchain, künstliche Intelligenz und Speicherlösungen.

Weitere Informationen unter www.electrify-europe.com

Wir verlosen 12 x 2 Tickets!

Ralley-Fahrerin und „Green Energy Wallet“-Gründerin Jutta Kleinschmidt

Bodenständiges Einkaufserlebnis im 9. Bezirk

Authentisch, persönlich, stilvoll. Die gemischt.warenhandlung bringt seit Anfang Juni ein neues individuelles Einkaufserlebnis in den 9. Bezirk. Mit qualitativ hochwertigen und speziell ausgewählten Produkten peppt das Geschäft in der Liechtensteinstraße 31 die Einkaufszene am Alsergrund auf. Eigentümer Rainer Kuel verspricht „hochwertige und dennoch leistbare Produkte“ und wirbt mit dem Leitspruch „Hier bekommen Sie nicht alles – aber mehr!“ Das Angebot reicht von einheimischen Schmankerln über typisch europäische Delikatessen bis hin zu selbstgemachten Kleinmöbeln, farbenfrohem Schmuck und einfallsreichen Grußkarten.

„Feinste saisonale Spezialitäten direkt ums Eck“ – unter diesem Motto vereint die gemischt.warenhandlung Spezialitäten aus dem In- und Ausland in ihrem Sortiment. „Egal ob Wein aus dem Burgenland, Olivenöl aus Griechenland oder Biokäse aus der Steiermark, bei uns kommt jeder auf seine Kosten“, beschreibt Geschäftsführer Rainer Kuel seine originelle Geschäftsidee, die seit 4. Juni das Einkaufserleben im 9. Gemeindebezirk aufgewertet hat.

Hohe Qualität zu fairen Preisen

Bei der Auswahl der hochwertigen kulinarischen Spezialitäten zu fairen Preisen macht sich der Eigentümer gerne selbst ein Bild: „Qualität und Nachhaltigkeit haben für uns höchste Priorität – in all unseren Angeboten“, so Kuel. „Ich weiß genau über die Produktion und die Herkunft der Ware Bescheid, weil ich persönlich bei meinen Lieferanten nachfrage und sie besuche. Ich bin sehr wählerisch wenn es um die Auswahl der Produkte geht. Für mich gilt immer: Qualität anstatt Quantität!“ Es ist dem Unternehmer sehr wichtig, am Ende des Tages keine Lebensmittel entsorgen zu müssen, daher achtet er beim Einkauf auf die richtige Menge.

Wohlfühloase im Herzen der Stadt

Ein Besuch in der gemischt.warenhandlung soll sich vom täglichen Einkaufstrott abheben. „Wir wollen unseren Kunden ein angenehmes Einkaufserlebnis bieten“, sagt Inhaber Rainer Kuel. „Wer bei uns Gast ist, ist definitiv König.“ Neben persönlicher Beratung gibt’s in der gemischt.warenhandlung auch die Möglichkeit, sich vor Ort mit kleinen Snacks wie Schinken- und Käseplatten und wohlschmeckenden Säften zu erfrischen. Ein entspannter Kaffee im Liegestuhl rundet das Erlebnis ab.

Einladender Treff im Grätzel

Die gemischt.warenhandlung hebt sich mit ihren zusätzlichen Aktivitäten von herkömmlichen Anbietern ab. In gemütlichem Ambiente werden regelmäßig kleine Verkostungen angeboten. Saisonale Events und die lockere kommunikative Atmosphäre sorgen dafür, die gemischt.warenhandlung im Bezirk als besonderen Treffpunkt zu etablieren. Der Unternehmer wohnt selbst seit über drei Jahren im Grätzel und schwärmt von der besonderen Atmosphäre und dem tollen Zusammenhalt. Er sei sehr angetan von dem herzlichen Willkommen der Nachbarn.

Künstlerisches Flair

Die heimische Künstlerin Anna Pordes (APO Arts) stellt ihre hochwertigen Produkte im Geschäft aus. Sie produziert handgemachte Grußkarten, Schmuck und besonderes Mobiliar. Die ebenfalls handgemachten Pfeffer-, Chili- und Muskatmühlen von WauWau runden das vielfältige Angebot ab.

Die gemischt.warenhandlung soll nicht nur ein Ort zum Einkaufen sein, sie ist auch ein Ort der Kommunikation und des gemütlichen Beisammenseins in einer facettenreichen und interkulturellen Stadt wie Wien.

Wir verlosen drei gemischte Wurst-/Käseplatten inkl. hausgemachter Limonaden von „Sirup ur gut„!

© Stefan Diesner/ ZVG