Das Herz läuft mit

Der Wings for Life World Run übersiedelt von St. Pölten nach Wien. Am 8. Mai werden 15.000 Menschen vor dem Schloss Schönbrunn starten und Richtung Tulln laufen.

Egal wie weit die Teilnehmer auch kommen – jeder einzelne stellt sich in den Dienst der guten Sache: Gesammelt wird für die Rückenmarksforschung , um Querschnittsgelähmten zu helfen.

4,2 Millionen Euro sind zusammengekommen, ­gelaufen wird insgesamt in 33 Ländern. Bekannte Unterstützer sind die Ski-Helden Marcel ­Hirscher und Aksel Svindal, weiters Lauforganisator Michael Buchleitner und Ex-Miss Patricia Kaiser (Bild).

Fallen beim Mietvertrag

Wenn ein Wohnungsuchender ein Mietanbot unterzeichnet, bleiben dem Vermieter  alle Trümpfe. Denn das Mietanbot ist kein Angebot.

Wer auf Wohnungsuche ist, muss auf einen  Fallstrick besonders aufpassen, nämlich das  „Mietanbot“. Dieses kommt von der Vermieterseite und beinhaltet in der Regel die Adresse der Wohnung, die Mietdauer, die Höhe des Mietzinses und der Kaution sowie allenfalls einer Ablöse. Doch was viele nicht wissen: Mit der Unterfertigung eines derartigen „Anbots“ ist noch kein Mietvertrag abgeschlossen! Die Unterschrift bedeutet lediglich, dass man selbst dem Vermieter ein Angebot legt, sich aber gleichzeitig an die von ihm formulierten Bedingungen bindet. Wer also ein solches „Anbot“ unterschreibt, liefert sich damit dem Vermieter aus. Denn dieser kann sich aussuchen, ob er den Vertrag mit diesem oder einem anderen Interessenten abschließt, während man als Wohnungsuchender gebunden ist. Das bedeutet: Nach Unterzeichnung des „Anbots“ kein anderes unterschreiben, da man sonst zweifach verpflichtet wäre – und keinesfalls das alte Mietverhältnis auflösen!

Rücktrittsrecht
Doch es gibt Mittel um gegenzusteuern: Ein befristetes eigenes Angebot – Höchstdauer zwei Tage – zwingt den Vermieter zu einer raschen Entscheidung. Weiters kann man selbst Bedingungen für denVertragsabschluss formulieren: Wenn meine Bank mir den notwendigen Kredit gewährt, wenn mein Partner zustimmt etc. Auch ist es sinnvoll, weitere Punkte wie Weitergaberecht oder Investitionsablösen zu formulieren. Einen Rettungsanker gibt es auf jeden Fall: Wer ein „Anbot“ innerhalb von 24 Stunden unterzeichnet, kann davon eine Woche lang zurücktreten.

Welttag des Buches

Diesen Freitag wird Welttag des Buches gefeiert. Wien bietet drei BücherKABINEN, die als „Minibibliotheken“ das ganze Jahr über spannenden Lesestoff liefern. Es handelt sich dabei um alte Telefonzellen, die zu öffentlichen Bücher-Tauschregalen umgebaut wurden.

Programm:

  • Fußballturnier (U-14)Mädchen und Burschen
  • Büchertausch Tisch
  • Mehrsprachige Märchenerzählungen
  • Nachbarschaftliche Schachpartie
  • Lesen und Malen für Kinder

Wann: am 22 April 2016

Wo:
10. Bezirk, BücherKABINE Fingergasse 8: 15.00 bis 18.00 Uhr
Mehrsprachige Märchen +++ Büchertausch-Tisch +++ Lesen und Malen
11. Bezirk, BücherKABINE Leberberg, Svetelskystraße 9: 10.30 bis 12.00 Uhr
Leseklasse Kreisky-Schule +++ Lesewerkstatt +++ Pflückgedichte +++ Ausstellung
16. Bezirk, BücherKABINE Matteottiplatz 3: 14.00 bis 17.00 Uhr
Kinderbuch-Bastelworkshop für Kinder – ein neues Buch für die BücherKABINE

Erst der Cup, dann das Double!

In der Liga thronen die Fivers-Handballer unangefochten an der Spitze. Trotz Verletzungsteufel wie dem Kreuzbandriss bei Tobi Wagner. „Die Saison ist noch keine gmahte Wies’n. Verletzen darf sich bei uns jetzt keiner mehr“, sagt Fivers-Manager Thomas Menzl. Denn die Ziele für heuer sind klar: „Das Double, keine Frage. Und der erste Schritt dazu ist die Cup-­Titelverteidigung zu Hause
in der Hollgasse.“

Mission Sieg
Der fünfmalige Rekord-Cup-Champion spielt am Samstag, 23. April, gegen den Drittligisten Graz. „Wir werden sie nicht unterschätzen. Aber es ist schon klar, dass uns gegen einen Drittligisten nichts passieren darf“, lässt Menzl keinen Zweifel offen.

Das zweite Cup-Halbfinale bestreiten Bregenz und Westwien. „Eigentlich ist es uns egal, gegen wen wir im Finale am Sonntag spielen. Denn wir wollen nur eines: gewinnen!“

Integration durch Kicken

Flüchtlinge brauchen einer sinnvolle Beschäftigung – und Sport schweisst zusammen. In diesem Sinne starteten Bezirksvorstehung, ASKÖ Wien, FC Stadlau und Volkshilfe Wien ein Projekt, bei dem junge Asylwerber aus dem Heim Polgarstraße Fußball spielen. „Sie kommen pünktlich zum Training, wärmen eigenständig auf – und es sind auch einige sehr gute Kicker dabei“, freut sich Donaustadts Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy. „Erste Talente wurden schon gescoutet“, sagt Michael Kohlruss, Sport-Koordinator im Zweiundzwanzigsten.
Im Foto v. li: Peter Rapp, Johann Schweiger (beide ASKÖ Wien), E. Nevrivy, GR Thomas Reindl und M. Kohlruss.

Maifest im Prater 2017

Das traditionelle Maifest im Wiener Prater sorgt auch heuer wieder für viele kulturelle Höhepunkte am 1. Mai. Ab 13 Uhr geht es bei der Hauptbühne auf der Kaiserwiese mit einer bunten Mischung aus allen Musikrichtungen los.

Programm und Kostproben

Hier findet man den Überblick über das Programm.

 

 

 

Das Theater der Emotionen

Lauf-Emotionen heraußen, der gespielten Emotionen im Inneren der „Burg“. Daher das heurige Motto des Vienna City Marathon: „Theater der Emotionen“. Nie zuvor waren Mythos und Dramatik ein vergleichbareres Brüderpaar.

Im Mittelpunkt stehen aber einmal mehr die 42.000 Läufer, die über die klassischen 42,195 Kilometer, den Halb- oder Staffelmarathon das Motto mit Leben erfüllen. Oder mit Schmerzen, wenn in der Finishphase das Burgtheater einfach nicht näher kommen will …

Neuer Zielbereich
„Das Herzstück jedes ­Marathons ist das Ziel“, so VCM-Cheforganisator Gerhard Wehr. Er musste in monatelanger Kleinarbeit das neue Zielgelände austüfteln, inklusive der neuen Feier­zone auf dem Rathausplatz. Man darf gespannt sein, wie es am Sonntag, dem 10. April, ankommt.

Comicschau für Groß und Klein

Vienna Comix Market

Ob Batman, The Flash, Wolverine, Daredevil oder Green Lantern, sie alle haben eines gemeinsam: Sie können fliegen, mit ihren Wunderkräften die Welt vor dem Bösen retten, mit spektakulärer Nahkapmftechnik ihre Erzfeinde zur Strecke bringen und ihre Fans mit fantastischen Tricks zum Staunen bringen. Comic-Helden begeistern nicht nur Fantasiefans, sondern lassen seit Generationen selbst Lesefaule zum  Buch greifen.

Superlative Comic-Schau
Heimische Comic-Fans dürfen sich jetzt besonders freuen, denn in Wien findet am 3. 4 (MCG-Halle, 3., Modecenterstraße 22) der erste Vienna COMIX MARKET statt, der größte Comic-Verkaufsmarkt. Mit Spannung erwartet werden Comic-Raritäten von 140 Ausstellern sowie das Comicprojekt der österreichischen Gruppe „ASH – Austrian Superheroes“, die nach Vorbild amerikanischer Superhelden einen eignene österreichischen „Local Hero“ geschaffen hat.

Viking Superseniors: Die Senioren am Feld

Kurz vor Beginn der neuen Football-Bundesligasaison wird bei den Vikings Superseniors auf Hochtouren trainiert. Wir zeigen die Footballer im Portrait.

Drei Mal pro Woche geht es wild zu, im Footballzentrum in der Ravelinstraße 8. Nämlich dann, wenn die Spieler der Vikings Superseniors den elipsenförmigen Ball auspacken und sich bei ausgiebigem Training auf das nächste Spiel der Division 4 der Österreichischen Football Bundesliga vorbereiten. Und das erfordert so einiges an Schweiß, Kraft und zurückgelegten Kilometern am Spielfeld, denn schließlich gilt es, einen Ruf zu verteidigen: Als Ü30-Team der Vienna Vikings, dem erfolgreichsten heimischen American Football-Verein, vereinigen die Vikings Superseniors die Football-Senioren, wie Spieler über 30 Jahren in der Sportwelt üblicherweise bezeichnet werden.

Vom Zuseher zum Profi
Doch genauso wenig „senior“ wie die Spieler ist auch die Geschichte des Teams. Die Gründungsinitiative geht auf fünf Eltern zurück, die sich selbst einmal im Football versuchen wollten, anstatt immer nur vom Spielrand ihren Kindern zu zu rufen. Was 2011 begann, wuchs rasch – sowohl Mitglieder- als auch leistungstechnisch – zu einem überaus ansehnlichen Footballteam heran. Denn ein Jahr später veranstaltete die Mannschaft ihr berühmt-berüchtigtes Highlightspiel „Munsters Bowl“, 2015 stiegen die Vikings Superseniors in den hemischen Football-Ligabetrieb ein.

Verstärkung gesucht
Um sich nachwuchstechnisch gut versorgt zu wissen, bieten die Vikings Superseniors sportlich Ambitionierten regelmäßig kostenlose Schnupperkurse an, sowohl für Anfänger als auch Erfahrene. Wer die Vikings Superseniors live in Action erleben möchte, kann dies beim Auftaktspiel der heurigen Ligasaison am 2. April (11., Ravelinstraße 8) tun. Kickoff ist um 17 Uhr. Alles zu und über die Simmeringer Footballstars sowie genaue Spieltermine gibt es unter www.superseniors.at.

Börsen-Kurse im Steigen

Wohnfinanzierung – Investing Academy

In Zeiten steigender Immopreise und exorbitanter Kreditzinsen rückt der Traum vom Wohneigentum für viele in unerreichbare Ferne. Doch für Lerneifrige und ein wenig Risikofreudige gibt es jetzt eine neue Möglichkeit, sich die Finanzierung eines Eigenheims vielleicht doch irgendwann leisten zu können. Der sich zunehmenden Interesses erfreuende Finanzierungs-Trend kommt aus Großbritannien, heißt „Investing Academy“ und vermittelt das notwendige Know-how, um sein Wohnkonto mit Börseninvestments aufzustocken.

Experten-Know-How
Vor kurzem hat auch endlich in Wien die erste Investing Academy (1., Kärntner Straße 25) eröffnet. Internationale Experten mit langjähriger Handels- und Börsenerfahrung zeigen, wie man klug investiert und worauf man auf dem Börsenparkett achten muss. Die Teilnehmer werden ein Jahr bei ihrem Einstieg ins Börseninvestment begleitet und beraten.

Am 14. April findet ein Open House-Day statt. Anmeldungen und Infos gibt es auf der Facebook-Seiteinvestingacademy.at oder unter der Telefonnummer +43/664 537 03 88.

Mega-Erfolg für Silver-Caps

Mit der Viertelfinal-Pleite gegen Villach hat die Kampfmannschaft der Capitals (quasi die „Golden Caps“) für negative Furore gesorgt. Das macht ihr Nachwuchs wett. Denn die „Silver Capitals“ wurden sensationell U18-Meister! Der stark eingeschätzte KAC-Nachwuchs wurde zu Hause mit 6:2 und auswärts mit 5:2 „paniert“.

Trainer Christian Dolezal: „Ich bin stolz auf das Team, froh, mit solchen Jungs arbeiten zu können. Aber die Arbeit geht weiter, wir werden uns nicht ausruhen und den eingeschlagenen Weg kon­sequent fortsetzen.“

Richtig happy sind klarerweise auch die Spieler. U18-Kapitän Fabio Artner: „Das viele Training zahlt sich aus!“ Und Flügelflitzer Philipp Maurer meint: „Unser Teamgeist ist einfach großartig!“

Eislaufen à la Big Apple

Wiener Eislaufverein ab 2018 im Umbau

Im Winter eine 6.000 m²-Eislauffläche unter freiem Himmel, zwei unterirdischen Sporthallen, ein Schwimmbecken, im Sommer großzügige Terassen zum Sonnentanken. So lautet das Konzept zur Neugestaltung des Areals des Wiener Eislaufvereins zwischen Konzerthaus und Hotel Intercontinental. Für 280 Millionen Euro soll der Platz ab 2018 umgebaut werden. Bis 2020, der geplanten Fertigstellung, können Eislaufwütige dem Eislaufspaß direkt vor dem Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz fröhne, wo ein Ersatz-Eislaufplatz eingerichtet werden soll.

250 Jahre Prater im Wien Museum

Unter dem Titel „In den Prater“ zeigt das Wien Museum ab 10. März in einer Sonderausstellung beeindruckende Zeitdokumente aus 250 Jahren Pratergeschichte.

Vergnügen in der Stadt

Im Jahr öffnete Kaiser Joseph II das ehemalige Jagdgebiet und stellte es der Wiener Bevölkerung als Erholungsgebiet zur Verfügung. Schon bald entstanden auf dem Gelände Kaffeehäuser, der Prater als Ausflugsziel wurde bei den Bewohnern der Stadt immer beliebter.

Wien Museum

Wien Museum

Gruselig und amüsant im Prater

Die Blütezeit des Praters stand jedoch noch bevor. Mit der Vorbereitung auf die Weltausstellung im Jahr 1873, und der „Praterregulierung“ wuchs das Angebot an schaurigen, unterhaltsamen und exotischen Angeboten. Kanäle wurde im Prater ebenso gebaut wie das bis heute über die Landesgrenzen beliebte und bekannte Riesenrad. Auch heute bietet der Prater für Wiener und Touristen regelmäßig neue und innovative Attraktionen. Die gemeinsame Unterhaltung steht damals wie heute im Vordergrund.

Im Laufe der Jahre nahm der Vergnügungsort dann langsam die Gestalt an, unter der man ihn noch heute kennt und liebt.

Denn egal ob Karussell oder Autodrom: Die Faszination für einen Ausflug in die Welt der Lichter und der leichten Unterhaltung hat auch nach 250 Jahren nicht nachgelassen.

 

Umfassende Ausstellung

Das Wien Museum am Karlsplatz zeigt bis 21. August 2016 Bilder, Fotos, Ton- und Filmdokumente aber auch Kuriositäten aus der wechselhaften Geschichte des Praters. Mit einem Besuch in der Ausstellung erhält man auch einen Gutschein für den kostenlosen Eintritt in das Prater Museum, einer Dependance des Wien Museums beim Riesenrad.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag

10 bis 18 Uhr

1040 Wien, Karlsplatz 8
Telefon: +43 (0)1 505 87 47
www.wienmuseum.at

 

„International Polar Bear Day“ steht vor der Tür und Tiergarten Schönbrunn unterstützt

Diesen Samstag steht der Tiergarten Schönbrunn ganz im Zeichen der Eisbären. Der internationale Eisbärtag, der jedes Jahr am 27. Februar stattfindet, ist der Grund dafür. An diesem Tag erfahren Besucher des Tiergartens viel Wissenswertes über Eisbären und deren Bedrohung, denn in der freien Wildbahn sind Eisbären durch den Klimawandel bedroht. Es schmilzt ihnen ihr Lebensraum in den nördlichen Polarregionen weg.

Der jährliche „International Polar Bear Day“ wurde von der Organisation „Polar Bears International“ ins Leben gerufen, die der Tiergarten Schönbrunn unterstützt. Mithilfe von GPS-Sendern sammelt die Artenschutzorganisation wichtige Daten zur Verbreitung, Lebensraumnutzung, Populationsgröße und Fortpflanzungsrate der Eisbären in der Kanadischen Hudson Bay. Diese Daten sind wesentliche Basis um geeignete Schutzmaßnahmen zu entwickeln. Der Tiergarten Schönbrunn finanziert die Kosten für diesen Sender.

Am Samstag können somit Besucher beim Eisbärtag das Fell, den Schädel und den Pfotenabdruck von Eisbären bestaunen und alles über die Anpassung der Eisbären an ihren eisigen Lebensraum erfahren. Wer möchte, kann sich Tipps holen um selbst einen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten. Für Kinder gibt es die Möglichkeit Eisbärenkappen und Teelichthalter in Eisbärenform zu basteln. Eine Rästelrallye führt sie quer durch den Zoo und zu den beiden Eisbären Lynn und Ranzo.

Internationaler Eisbärentag
Datum: Samstag, 27. Februar 2016
Zeit: 9:00 bis 16:30
Ort: Elefantenpark, Infos in der Eisbärenwelt um 11:15 und 14:00

 

Auf die Plätze fertig Sommerferienplanung los

Eltern aufgepasst: Auch wenn gerade erst die Semesterferien zu Ende gegangen sind, ist es nicht zu früh bereits Pläne für den Sommer zu schmieden. Die Sommerakademien der Wiener Kinderfreunde bieten vielfältige Angebote, bei denen es jede Woche um ein anderes spezielles Thema geht.

Neben den Dauerbrennern wie „Robots for Kids“ und „Abenteuer Kunst“ finden sich heuer auch „Einmal Filmemacher sein“, „Ferien am Bauernhof“, „Design dein Lieblingsteil“„ Stadtparkour“ oder „Mein buntes Rezeptbuch“ im Repertoire. Insgesamt kann unter 13 verschiedenen Sommerakademien zum Preis von 205€ pro Woche ausgewählt werden. Der Preis inkludiert Mittagessen, Jause, Betreuung, Aktivprogramm sowie pädagogisches Material.

VHS Wien

VHS Wien

Weitere Infos unter www.wien.kinderfreunde.at oder 01/401 25-60